Wüsting Bei durchwachsenem Wetter gingen auf dem Gelände der Landtage Nord am Montag 43 Reiter im Tierschauring 1 an den Start. Bei der Agrar- und Freizeitmesse in Wüsting wurde das Finale der 40 Plus Champion Tour Weser-Ems sowie ein Internationales Amateur Show-Jumping ausgetragen. Veranstalter war der Reit- und Fahrverein (RuFV) Holle-Wüsting.

Die Turnierserie wurde extra für Reiter ab 40 Jahre ins Leben gerufen. Um Toursieger zu werden, mussten die Reiter an mindestens drei Qualifikationsturnieren teilgenommen haben. Ausgeschrieben waren die Prüfungen für die Klassen A* und E. Im Finale in Wüsting galt es, für die Reiter, ihr Können in einem Stilspring- und einem Standard-Spring-Wettbewerb unter Beweis zu stellen.

In der Klasse A* setzten sich Silke Funk (Ammerländer RC) auf Godiva Peppermint Patty im Stilspringen sowie Ina Schumann (RGC Reitgemeinschaft Collrunge) auf Raver on Dope im Standard-Springen durch. Der Klasse-A-Gesamtsieg der Turnierserie ging allerdings an Silke Hausmann auf Vinnce (Harlinger PS Corps 1857 Esens). Auf dem zweiten und dritten Platz landeten Helke Kruizenga (Pferde SV Ems-Dollart) auf Dakota’s Dark Chocolate und Udo Gräfing (RC Helle) auf Roxana.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Klasse E sicherte sich im Stilspringen Barbara Wenke (Stedinger RuFV Sturmvogel Berne) auf Ava den ersten Platz. Im Standard-Springen gewann Urte Sintowski (RFV Overdingerland Ihrhove) auf Tabasco). Gesamtsiegerin in der Klasse E wurde Kirsten Janssen (RuFV Hesel und Umgebung) auf Clinton’s Boy. Hinter ihr landeten Claudia Weers (RuFV Leer) auf Comme ci comme ca und Urte Sintowski (RFV Overledingerland Ihrhove) auf Tabasco auf Platz zwei und drei.

Zum ersten Mal wurde das Springturnier um ein Internationales Amateur Show-Jumping ergänzt. Dabei wurden drei Prüfungen geritten. An der letzten Prüfung nahmen dann die besten zwölf Reiter teil. Als Sieger ging dabei Heino Voskamp vom Pferde SV Ems-Dollart mit seinem Pferd Changador hervor. Ein besonderer Höhepunkt am End des Tages bestand im Mannschaftsspringen mit anschließendem Aufmarsch aller Reiterinnen und Reiter. Den Mannschaftsspring-Wettbewerb gewann Ostfriesland. Die Oldenburger Mannschaft landete auf Platz zwei.

Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.