WARDENBURG Medaillen aller Farben haben die Schwimmer des Wardenburger SC am Wochenende bei den Landesmeisterschaften über die langen Strecken gewonnen. Auf der 50-Meter-Bahn im Sport-Leistungszentrum Hannover boten aber nicht nur die unter den ersten Drei platzierten WSC-Aktiven starke Leistungen.

Einen überraschenden Wardenburger Doppelsieg gab es im Jahrgang 2000 auf der 400-Meter-Lagen-Strecke. Lena Großklaus wurde Landesjahrgangsmeisterin in sehr guten 5:51,85 Minuten; die Silbermedaille ging an Johanna Ingenerf in 5:59,04 Minuten. Abgerundet wurde dieser Erfolg durch den siebten Platz von Alexandra Lassalle. Im Jahrgang 2001 erkämpfte sich Jana Heise die Bronzemedaille in einer Zeit von 6:13,11 Minuten.

Fynn Kankel starte im Jahrgang 2000 über die 800 Meter Freistil. In neuer Bestzeit von 11:34,10 Minuten kam er auf Platz sechs. Mit Bestzeiten schwammen zudem Paul Lampert im Jahrgang 1996 auf Platz vier und Paula Ingenerf im Jahrgang 1998 auf Platz elf.

WSC-Trainer Johannes Rathjens war mit seinen Schwimmern zufrieden. Mit ihnen bereitet er sich nun auf die nächsten Wettbewerbe vor. Er ist gespannt, wie sich Alexandra Lassalle, Lena Großklaus, Johanna Ingenerf und Paul Ingenerf dann in 14 Tagen in Braunschweig bei den Norddeutschen Meisterschaften über die 400 Meter Lagen und die 800 Meter Freistil schlagen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.