HARPSTEDT Richtig abgeräumt hat das Unicycle-Team Harpstedt bei den Offenen Norddeutschen Meisterschaften in der Freestyle Einradartistik am Wochenende in Norderstedt (Schleswig-Holstein). Bei insgesamt sieben gemeldeten Starts in verschiedenen Wertungs- und Altersklassen erkämpften sich die Harpstedter Mädchen drei Goldmedaillen, eine Silbermedaille, zwei Bronzemedaillen sowie einen vierten Platz. „Damit haben sich alle Trainingsstunden und die Herstellung aufwendiger Kostüme voll ausgezahlt“, so Alexandra und Heiko Allmandinger, die die Einradfahrer zusammen mit Andrea Stoldt-Hülsemeyer trainieren.

1. Platz mit Disney Parade

Bereits am Sonnabend starteten die beiden Paarküren aus Harpstedt in der Altersklasse U 11 (unter 11 Jahren) gegen dreizehn weitere Teams. Madita Böttcher und Melina Allmandinger konnten mit ihrer „Disney Parade“ in entzückenden Kostümen Jury und Publikum souverän überzeugen und sicherten sich damit die erste Goldmedaille an diesem Wochenende. Marie Gröper und Carina Hülsemeyer erreichten mit ihrer Kür zu „Hannah Montana“ den dritten Rang.

In der hart umkämpften Altersklasse U13 mussten die drei Harpstedter Paare gegen 20 weitere Küren bestehen. Mit einer erstklassigen Leistung und nur einem leichtem Abstieg boten Sina Kischkat und Hannah Allmandinger zur Musik von Culcha Candela auch eine hochklassige Show, setzten damit den Maßstab in dieser Kategorie und fuhren die zweite Goldmedaille ein. Kimberly Kastens und Jasmin Hülsemeyer fuhren mit ihrer Kür zu „Eisblume“ auf den zweiten Platz und erweiterten die Medaillensammlung. Miriam Krusch und Lina Wolter haderten mit der Nervosität vor mehr als 500 Zuschauern und landeten in der äußerst stark besetzten Klasse auf Platz 4.

Debüt für „Boondocks“

Das Nachwuchsteam „Boondocks“ erkämpfte sich zur Musik aus den Filmen „Tarzan“ und „Mulan“ in der Wertungskategorie Groß-Gruppe U13 den beachtlichen dritten Platz. Für dieses Team war es in dieser Besetzung die erste Wettkampfteilnahme.

Damit war der erste Wettkampftag überaus erfolgreich ausgegangen. Sonntag zog das                           Top-Team der Unicycle-Fahrerinnen, die „Wildcats“, aus, um den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Sie bewiesen einmal mehr Nervenstärke und mussten sich sehr starker Konkurrenz aus Hamburg (Gesamtschule am Heidberg) stellen. Mit den höheren Schwierigkeitsgraden bei den Tricks und dem sehr hohen Tempo der Kür konnten die Harpstedter Sportlerinnen dazu noch mit den Showelementen sowohl Jury als auch die gut besetzten Zuschauerränge mitreißen.

Während der Jubel auf den Rängen kaum Grenzen fand, erwiesen sich die „Wildcats“ als perfekte Siegerinnen und gratulierten zunächst allen Teams auf den dahinter liegenden Plätzen, bevor sie die verdiente Goldmedaille in Empfang nahmen.

In der Planung sollen die nächsten offenen Norddeutschen Meisterschaften im Jahre 2011 hier in Harpstedt stattfinden. Als Auftaktveranstaltung dient der diesjährige „Unicycle NordCup“ am 23. und 24. Oktober in der Spielhalle und der Sporthalle der HRS Harpstedt, zwei Wochen vor der Deutschen Meisterschaft in Landsberg am Lech.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.