WILDESHAUSEN Mit einer Rumpftruppe sind die Verbandsliga-Volleyballer des VfL Wildeshausen beim VfL Lintorf III angetreten. Die sieben Spieler – Markus Schindler, Frank Gravel, Günter Timpe, Helge Mildes, Joachim Lührs, Andreas Fortmann und Horst Buchtmann aus der Zweiten – waren chancenlos und verloren mit 0:3 (17:25, 19:25, 20:25). „Der Gegner hat einfach weniger Fehler gemacht“, stellte Spielertrainer Gravel fest.

Claus Meyer war zwar mitgefahren, musste aber aufgrund von Knieproblemen schon das Einspielen abbrechen. Daher kam Buchtmann aus der Zweiten im Außenangriff zum Einsatz. In allen drei Sätzen begann die Wildeshauser Notmannschaft gut, und gestaltete sie bis zur Mitte ausgeglichen. Doch zum Ende hin passierten häufig zu leichte Fehler in Annahme oder Sicherung, so dass Lintorf oft mehrere Punkte hintereinander markierte, und sich damit die Sätze sicherte. So führte Wildeshausen im ersten Satz 12:9, um dann mit 13:17 in Rückstand zu geraten. In dieser Phase war die Annahme zu ungenau. Einzig über Fortmann auf der Diagonalposition gelang es, Angriffspunkte zu holen. Die Wildeshauser verkürzten auf 17:19, die Probleme in der Annahme verhinderten aber die Wende.

Auch im zweiten Satz starteten die Wildeshauser gut und lagen sogar mit 8:2 vorn. Doch dann unterliefen ihnen oft zwei Fehler am Stück. Verunsicherung machte sich breit. Der Bruch kam nach dem 12:9. Der Gastgeber holte fünf Zähler in Folge – die Entscheidung.

Im dritten Satz probierten die Wildeshauser noch einmal, dagegenzuhalten. Sie hielten ihn bis zum 16:18 offen. Das Team konnte die kleinen Fehler, die immer wieder passierten, aber nicht ausgleichen, da es im Mittelblock zu schwach war und deshalb auch in der Abwehr kaum etwas zu holen war.

Nach dieser Niederlage wird es für die Wildeshauser Volleyballer ganz schwer, die Liga zu halten, da mit einer Rückkehr der verletzten Spieler innerhalb dieser Saison nicht mehr gerechnet werden kann. „Zumindest werden in der nächsten Woche Werner Kernebeck und Ludger Ostermann mit nach Gaste/Hasbergen reisen, um dort die Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt zu unterstützen“, so Gravel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.