Landkreis In der Fußball-Kreisliga der Frauen hatte die SG Bookhorn am zweiten Spieltag nichts zu lachen. Der VfL Wildeshausen II siegte mit 10:0. Ebenso erging es den Sf Littel – dort gewann Ahlhorner SV mit 8:0.

TSV Großenkneten - SG Falkenburg/Kickers Ganderkesee 1:0 (1:0). Kurz vor der ersten Halbzeit machte der TSV Großenkneten das entscheidende Tor. Mara Stigge wurde zur Frau des Spiels und erzielte das 1:0 (44.). Nach dem Seitenwechsel kam die SG Falkenburg/Kickers Ganderkesee nicht mehr zum Schuss.

TuS Vielstedt - VfL Stenum II 5:2 (2:0). Schon in der neunten Minute war es Imke Schoon, die die Gastgeberinnen in Führung brachte. Noch vor der Halbzeit erhöhte Lisa Schneider auf 2:0. Bis dahin stand alles auf Sieg für die Vielstedterinnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spannender wurde es nach dem Seitenwechsel. Doch Vielstedt war vorerst wieder am Zug: Kira Rostalski traf in der 62. Minute zum 3:0. Kurz darauf stand Katja Sander aber ganz unglücklich vor dem eigenen Tor und traf zum 3:1-Anschlusstreffer (64.). Als Birthe Lenz dann in der 71. Minute noch das 2:3 aus Sicht der Stenumer Reserve erzielte, begannen wohl die letzten Vielstedterinnen jetzt allmählich nervös zu werden. Doch die Gastgeber ließen sich davon nicht beeindrucken: Merle Janine Behrens traf zum 4:2 (80.). Kurz vor Schluss war es wieder Kira Rostalski, die mit dem 5:2 den Sieg der Vielstedterinnen endgültig klarmachte (87.).

Sf Littel - Ahlhorner SV 0:8 (0:5). Ganz klar waren die Spielerinnen des Ahlhorner SV den Littelerinnen überlegen. Schon in der vierten Minute traf Gina Schmidtke zum 1:0. Lange mussten die Zuschauer nicht auf den zweiten Treffer warten: In der neunten Minute erzielte wiederum Gina Schmidtke das 2:0. In der 24. und 29. Minute legte Denise Tabke nach, und Sarah Döring erhöhte vor der Halbzeit sogar noch auf 5:0 (42.).

Nach dem Seitenwechsel ging die Torlaune der Ahlhornerinnen munter weiter. Denise Tabke erhöhte auf 6:0. Nach dem 7:0 von Sarah Döring protestierten die Litteler Spielerinnen wegen dem aus ihrer Sicht zu Unrecht gegebenen Treffers so stark, dass Schiedsrichter Michael Koch bis zum Ende der Partie insgesamt drei Gelb-Rote Karten vergab. In der Zwischenzeit hatten die Ahlhornerinnen durch Gina Schmidtke schon zum 8:0-Endstand erhöht.

VfL Wildeshausen II - SG Bookhorn 10:0 (4:0). Die Wildeshauserinnen sorgen weiter für Furore und fertigten Bookhorn regelrecht ab. „Wir sind im Moment gut in Schuss, hatten aber auch Unterstützung durch Spielerinnen der ersten Mannschaft“, berichtete VfL-Trainer Ralf Eckhoff. Da beide Teams auf Wunsch der Gäste nur mit neun Spielerinnen antraten, hatte Wildeshausen viele Wechselmöglichkeiten und hielt so das Tempo ständig hoch. Als vierfache Torschützin ragte Ann-Marie Tangemann heraus, zweimal traf Marina Gehlenborg, jeweils einen Treffer erzielten Tanja Webermann, Janine Gehlenberg, Maite Leukering und Jessika von Seggern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.