Wildeshausen Seit Samstag läuft auch bei den Bezirksliga-Fußballern vom VfL Wildeshausen die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Nach der Vizemeisterschaft will die Mannschaft aus der Kreisstadt auch 2018/19 die Fans begeistern.

Zum Auftakt im Krandelstadion am Samstag begrüßte Coach Marcel Bragula, gemeinsam mit seinem neuen Co-Trainer Patrick Meyer, auch die Neuzugänge Hauke Glück, Marius Krumland, Robin Ramke und Elias Schröder.

Beim traditionellen Fitnesstest über die 3000 Meter mussten sie, gemeinsam mit ihren neuen Mitspielern, an ihre Leistungsgrenze gehen. Überhaupt setzt Bragula in dieser Woche auf die Grundlagenausdauer bei seinen Akteuren. Niklas Heinrich und Sebastian Bröcker werden erst im Laufe der Vorbereitung in das Training einsteigen. „Sie laborieren noch an Verletzungen aus der letzten Saison. Hier müssen wir uns ein wenig gedulden“, so Bragula.

„Alle sind natürlich hochmotiviert und wollen sich zeigen“, hofft der Trainer, dass der Kader in dieser Spielzeit möglichst von Verletzungen verschont bleibt. „Wenn alle fit sind haben wir einen noch größeren Konkurrenzkampf.“ Keiner würde sich mehr auf seinen Leistungen ausruhen können und müsste sich auch in den Trainingseinheiten empfehlen. Bragula ist in dieser Saison auch ein gutes Miteinander im Team wichtig. „Bei den ersten beiden Einheiten herrschte schon eine richtig gute Stimmung.“

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.