Wildeshausen Niederlage und Sieg zum Saisonauftakt: Am Sonntag startete die neu formierte zweite Volleyball-Mannschaft des VfL Wildeshausen in ihre erste Saison in der Kreisliga. Im ersten Spiel gegen den VfL Löningen II war vielen Akteuren noch die Nervosität anzumerken. Die Folge war eine deutliche 0:3-Niederlage (15:25/15:25/11:25).

Das sorgte für Verunsicherung auch im zweiten Spiel. Dort verlor Wildeshausen gegen die jungen Spieler des Oldenburger TB V im Alter von zwölf und 13 Jahren den ersten Satz (22:25). Danach hatte sich der VfL aber freigespielt und nutzte die körperliche Überlegenheit am Netz, um in vier Sätzen zu gewinnen (22:25/25:16/25:17/25:8).

Kader Wildeshausen: Amir Moussawi, Säk Penyu, Phillip Ahlers, Eric Wetzstein, Tim Hesse, Leon Plate, Marc Behrens, Sebastian Böschen und Niklas Vinken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Indes war am Sonntag auch die zweite Frauenmannschaft des VfL Wildeshausen in eigener Halle am Start. Nach der Auftaktniederlage vor einer Woche in Brockdorf ging es darum, die ersten Punkte und Siege in der Kreisliga einzufahren – was gleich doppelt gelang. Gegen den SV Cappeln II siegte Wildeshausen glatt in drei Sätzen und war dabei deutlich druckvoller im Angriff und Aufschlag (25:15/25:15/25:17).

Das zweite Spiel gegen BW Lohne III entwickelte sich zu einem munteren Schlagabtausch. Gegen die junge Mannschaft aus Lohne, die wie eine Gummiwand viele Bälle im Spiel hielt und hinter den Wildeshauser Block legte, hatte der VfL das bessere Ende auf seiner Seite. Da Wildeshausen im Angriff aufs gesamte Spiel gesehen mehr Druck entwickelte, holte sich die Mannschaft in fünf engen Sätzen beim 3:2 gleich den zweiten Saisonsieg (25:22/19:25/ 25:21/19:25/15:10).

Kader Wildeshausen: Anneke von der Ecken, Johanna Albers, Ha My Le, Merle Kloster, Lina Willms, Mareike Bothe, Klara Schütte, Luzie Gravel sowie Jeanine Büttelmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.