Wildeshausen Spannend verliefen auch die Clubmeisterschaften beim Golf-Club Wildeshauser Geest. Der erste Turniertag begann mit der ersten 18-Loch-Runde bei den Damen und Herren sowie bei den Seniorinnen und Senioren. Bei besten Wetterbedingungen wurden die ersten Flights auf die Runde geschickt. Trotz der langen Dürreperiode und daraus resultierender Platzschäden ließen sich die meisten Bahnen gut spielen. Alle Sieger wurden beim Zieleinlauf von den Vereinsmitgliedern empfangen.

Für die Wildeshauser Frauen und Männer ging es am zweiten Tag in die entscheidende zweite und dritte Runde. Ina Förster ließ sich zum mittlerweile dritten Mal mit 263 Schlägen (89, 88, 86) vor Gabriele Wallner mit 314 Schlägen und Jing Li (335 Schläge) als Clubmeisterin feiern. Bei den Männern wurde bis zum Schluss um den Sieg gefightet. In diesem Jahr gelang es dem Vorjahreszweiten Jin-Suk Cho, mit 248 Schlägen (80, 81, 87) Gordon Hermanni und Christian Freitag, beide 253 Schläge, hinter sich zu lassen. Im Stechen entschied dabei Hermanni den zweiten Platz für sich.

Die Seniorinnen und Senioren spielten am Finaltag nur eine weitere 18-Loch-Runde aus. In dieser Altersklasse siegte zum 20. Mal Renate Fuchs mit insgesamt 173 Schlägen (85, 88) vor Ulla Behnke-Eylers (198) und Wiebke Stromann (199). Mit seiner ersten Teilnahme setzte sich Ingo Lucks mit 161 Schlägen (81, 80) vor Rolf Musielski und Horst Hensel (jeweils 170) durch. Im Stechen gelang es Musielski, Rang zwei vor Hensel zu erreichen.

Neben den Bruttosiegern wurden auch die Wildeshauser Nettoclubmeister ermittelt. Hier avancierte Markus Buhl mit einer 70-er und 73-er Nettorunde zum Sieger. Den Titel bei den Senioren errang Manfred Meinken mit einer 72-er und 65-er Nettorunde.

Weitere Nachrichten:

GC

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.