Sportlerwahl
Für Überraschungen gesorgt

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Wildeshausen Diese sechs Mannschaften treten bei der Sportlerwahl an:

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, männliche A-Jugend (Handball): Die männliche A-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat im Juni als Tabellenzweiter der Relegationsrunde den Sprung in die Bundesliga geschafft. Im letzten Spiel des Turniers erkämpfte sich das Team als Außenseiter den Sieg. Zum ersten Mal spielt nun ein Landkreis-Team in der Bundesliga.

VfL Wildeshausen, 1. Männer (Volleyball): Die Volleyballer des VfL Wildeshausen haben sich innerhalb von fünf Spielzeiten von der Kreisliga bis an die Spitze der Verbandsliga gespielt. Nach einer „Ehrenrunde“ Landesliga in der Saison 2015/2016 folgte 2017 der Aufstieg. Mit sechs Siegen startete das Team in die Verbandsliga-Saison.

Ahlhorner SV, 1. Frauen (Faustball): Die Faustballerinnen des Ahlhorner SV gewannen beim Europa-Cup in eigener Halle im Januar die Silbermedaille. Außerdem wurden sie Deutscher Meister in der Halle. Auch die Feldsaison endete für die Ahlhornerinnen mit Edelmetall: Bei der Deutschen Meisterschaft im August holten sie Silber.

GC Wildeshauser Geest, Jugendmannschaft (Golf): Die Jugendmannschaft vom Golf-Club Wildeshauser Geest hat sich im Oktober den Wanderpokal des Jugendcups „Bremen und Umzu“ gesichert und sich nach 19 Wettbewerben gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Schon nach der ersten Saisonhälfte führte das Team die Mannschaftswertung zwischenzeitlich an und lag auch vor dem letzten Turnier vorne.

Beach Sport Verein, Sandmöpse Neerstedt (Beachhandball): Die Beachhandballerinnen aus Neerstedt und Umgebung haben bei der Deutschen Meisterschaft im August in Berlin den vierten Platz erreicht. Im Viertelfinale gegen die „Caipiranhas“, die weibliche deutsche Vertretung im EHF-Europa-Cup, gelang ein Überraschungssieg. Zudem wurden die „Sandmöpse“ als fairste Mannschaft des Turniers ausgezeichnet.

RC Hude, Dressurmannschaft (Reiten): Die Ponyreiterinnen des Reitclubs Hude siegten im November überraschend beim Agravis-Cup in Oldenburg in der Mannschaftsdressur-Kür Klasse A. In Oldenburg setzte sich die Mannschaft, die sich im Juli in Rastede bereits die Vizelandesmeisterschaft gesichert hatte, mit Traumnoten gegen die Konkurrenz durch.

Das könnte Sie auch interessieren