LANDKREIS Der VfL Stenum II behält nach einer hohen Niederlage bei Tabellenführer Jahn Delmenhorst die Rote Laterne in der Fußball-Kreisliga. Aber auch die fünf davor platzierten Teams verloren ihre Partien.

Dötlingen – TSV Ganderkesee 0:3. „In der ersten Halbzeit hatten wir mehrere Möglichkeiten, den Führungstreffer zu erzielen“, meinte Dötlingens Trainer Dirk Kwasny. Auch nach Wiederbeginn hielt sein Team dem Druck der Gäste zunächst stand. Der Knackpunkt war laut Kwasny die Ampelkarte (58.) für seinen Spieler Keno Meyer. Ein Platzfehler war für das 0:1 verantwortlich. Torhüter Korthe wollte den Ball schon aufnehmen, als dieser durch eine Unebenheit eine andere Richtung nahm. In der Schlussphase schraubte der TSV das Ergebnis in die Höhe.

Tore: 0:1 Meyer (69.), 0:2 Asche (88.), 0:3 Mucker (90.).

VfR WardenburgBorussia Delmenhorst 6:1. Gegen einen schwachen Gast, der sich zudem nach gut einer halben Stunde dezimierte (Ampelkarte für Paul) hatten die Platzherren leichtes Spiel. Auch ein zweistelliges Ergebnis hätte im Bereich des Möglichen gelegen, sagte Trainer Klaus Delbanco. Aber nach dem Seitenwechsel seien die Tormöglichkeiten nicht mehr konsequent genutzt worden.

Tore: 1:0 Klinkert (10.), 2:0 Ulpts (33.), 3:0 Heeren (34./FE), 4:0 Cordoni (36.), 5:0 Maik Schmidt (69.), 6:0 Asche (71.), 6:1 Reppel (74.).

TV MunderlohVfL Wildeshausen 1:3. Auch wenn der Gästeführung (11.) ein krasser Torwartfehler vorausging, hatte die VfL-Elf diesen und den folgenden Treffer verdient. Sie versäumte es aber, danach die Führung weiter auszubauen und ließ ihren Trainer Jürgen Gaden lange Zeit zittern. Wildeshausens Torhüter Carsten Niester war bei brenzligen Situationen stets auf dem Posten.

Tore: 0:1 Kern (11.), 0:2 Bohrer (29.), 1:2 Vogt (85.), 1:3 Kern (86.).

SV TungelnSVG Berne 2:1. „Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine Mannschaft, die sich lange Zeit gewehrt hat“, sagte Tungelns Trainer Jan Majewski. Allerdings hätten die Gastgeber ihren Vorsprung weiter ausbauen können. Dann wäre ihnen in der Schlussphase, als Berne der Anschluss gelang, das Zittern erspart geblieben.

Tore: 1:0 Claussen (45.), 2:0 Majewski (58.), 2:1 (80.).

Tur Abdin – Baris 3:0. Durch aggressive Spielweise kauften die Platzherren den Gästen schnell den Schneid ab. Baris besaß nicht eine Tormöglichkeit und hätte sich über eine höhere Niederlage nicht zu beklagen brauchen.

Tore: 1:0 Uyar (35.), 2:0/3:0 Kaya (43./65.).

FC Hude – Hicretspor 2:2. Schon nach wenigen Sekunden erzielten die Gäste mit einem Sonntagsschuss den Führungstreffer. Aber Hude gelang in dieser recht langweiligen Begegnung schnell der Ausgleich. Fast mit dem Halbzeitpfiff erzielte Hicretspor die erneute Führung. Patrick Westermann, der sein erstes Spiel im Herrenbereich für Hude absolvierte, traf zum Endstand.

Tore: 0:1 Alpay (1.), 1:1 Schwarting (14.), 1:2 Erdem (45.), 2:2 Westermann (81.).

Delmenhorster TBAhlhorner SV II 4:0. Erst der Führungstreffer nach 60 Minuten eröffnete den Platzherren gegen die bis dahin defensiv eingestellten Gäste weitere Möglichkeiten. Ahlhorn machte nun weiter auf und musste weitere Treffer einstecken. DTB-Spieler Steinke sah die Rote Karte (74.). ASV-Akteur Otten durfte ebenfalls früher duschen (85. Gelb/Rot).

Tore: 1:0/2:0 Bleiker (60./70.), 3:0 Miklasz (72./FE), 4:0 Gök (79.).

Jahn Delmenhorst – VfL Stenum II 7:0. Schon bis zum Halbzeitpfiff war die einseitige Begegnung zugunsten des Spitzenreiters entschieden.

Tore: 1:0 Gaster (7.), 2:0 Kuzmin (24.), 3:0 Mulsija (35.), 4:0/5:0 Regner (37./60.), 6:0 Gaster (63.), 7:0 Martschin (86.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.