LANDKREIS Die C-Junioren-Fußballer des VfL Wildeshausen und der SG DHI Harpstedt haben die Bezirksliga-Saison mit Siegen beendet. Die B-Junioren des VfL müssen nach einem 0:4 noch um den Klassenerhalt kämpfen.

B-Junioren: BV Cloppenburg II – VfL Wildeshausen 4:0 (2:0). „Leider haben wir auch den zweiten Matchball nicht genutzt“, gestand VfL-Trainer Hans Gralla enttäuscht nach der Niederlage beim BV Cloppenburg. Nun entscheidet sich der Abstiegskampf am letzten Spieltag im direkten Duell gegen den BV Garrel. Dabei begannen die Wildeshauser hochmotiviert und bestimmten die Anfangsphase. Nachdem ein Schuss von Janek Jacobs knapp neben dem Tor gelandet war, nutzten die Gastgeber einen Konter zum 1:0. Auch im Anschluss bestand die Möglichkeit zum Ausgleich, doch weder Stublla noch Hesselmann nutzten ihre Chancen. Auf der gegenüberliegenden Seite erzielten die Cloppenburger kurz vor der Pause mit einem unhaltbaren Distanzschuss den 2:0-Halbzeitstand. In der zweiten Spielhälfte steigerten sich die Wildeshauser und kamen zu guten Möglichkeiten. Ein Schuss von Liridon Stublla landete an der Unterkante der Latte. Das Auslassen guter Möglichkeiten wurde von den Cloppenburgern eiskalt bestraft. Fast im direkten Gegenzug fiel das 3:0. Es war ein unglücklicher Gegentreffer, da ein gut parierter Ball vor die Füße eines einschussbereiten Stürmers fiel. Die Partie war entschieden, und der BVC erhöhte auf 4:0. Im kommenden Endspiel gegen den Abstiegskonkurrenten Garrel reicht den Wildeshausern ein Punkt, doch VfL-Trainer Hans Gralla warnt: „Das sind die gefährlichsten Spiele.“ Tore: 1:0 (13.), 2:0 (36.), 3:0 (70.), 4:0 (72.).

C-Junioren: BV Garrel – VfL Wildeshausen 2:5 (0:3). Die C-Junioren des VfL Wildeshausen schloßen die Saison mit einem Sieg und auf einem guten dritten Tabellenrang ab. Obwohl die Wildeshauser mit vier D-Jugendspielern antraten, dominierten sie die erste Halbzeit. Nachdem VfL-Keeper Lukas Kaschell in der ersten Minute mit einer großartigen Parade den Rückstand verhindert hatte, zogen die Rot-Weissen ihr Spiel auf. Bereits nach 17 Minuten gingen die Gäste durch Treffer von Schahuaz Amir-Juki und Mirco Beier mit 2:0 in Führung. Nur wenige Minuten später erhöhte Vincent Ewers auf 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel boten sich die besseren Gelegenheiten für die Wildeshauser. Doch wie aus dem Nichts fiel der Anschlusstreffer. Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt und drängten weiter auf das BV-Gehäuse. Nachdem erneut Chancen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

ausgelassen wurden, war es Mirco Beier mit seinem zweiten Tor, der die Entscheidung brachte. Nur zwei Minuten später erhöhte Vincent Ewers, auf 5:1. Den Schlusspunkt der Partie setzten die Gastgeber mit dem 2:5. Besonderen Dank sprachen die VfL-Trainer Sven Hesselmann und Volker Puchler den vier D-Junioren, Peter Schlüter, Florian Düser, Marcel Morowsky und Lukas Kaschell aus, die einen erheblichen Teil am Erfolg hatten. ,„Insgesamt sind wir mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden, da wir über unser Saisonziel noch hinausgeschossen sind.“ Tore: 0:1 Amir-Juki (9.), 0:2/1:4 Beier (17./ 64.), 0:2/1:5 Ewers (19./66.), 1:3 (48.),

SG DHI Harpstedt – FSV Westerstede 3:2 (2:1). Ebenfalls mit einem Sieg beendeten die C-Jugendkicker der SG DHI Harpstedt die Saison. In einer Partie, in der die Harpstedter besonders in der ersten Halbzeit zu überzeugen wussten, zeigten die Gastgeber guten Offensivfußball. Bereits nach 14 Minuten brachte Nils Klaasen die Blau-Weißen mit 1:0 in Führung. Zwar konnte der Gast aus Westerstede nur vier Minuten später ausgleichen, doch die besseren Chancen boten sich für die Harpstedter. So war erneut Nils Klaasen kurz vor der Pause zur Stelle und bescherte seinem Team die 2:1-Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit wechselten die Harpstedter intensiv durch und das Spiel verflachte zunehmend. Mit einer guten Einzelaktion erhöhte Nils Arkenau nach knapp 45 Minuten auf 3:1. Erneut schafften die Westersteder nur kurze Zeit später den Anschlusstreffer, doch ihr Offensivspiel, das vor allem aus langen Bällen in die Spitze bestand, stellte

sich als zu ungefährlich heraus. SG-Trainer Manfred Kossmann blickt auf eine erfolgreiche Bezirksliga-Saison zurück: „Mit Platz sieben haben wir mehr erreicht, als wir für möglich gehalten hatten.“ Tore: 1:0/2:1 Klaasen (14./32.), 1:1 (18.), 3:1 Arkenau (45.), 3:2 (48.)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.