Wildeshausen /Landkreis In den Volleyballligen fallen an diesem Wochenende die letzten Entscheidungen – und für einige Mannschaften aus dem Landkreis steht dabei noch einiges auf dem Spiel. Die Männer des VfL Wildeshausen hoffen in der Landesliga, einen der ersten beiden Tabellenplätze zu erklimmen. In der Bezirksklasse kämpft die VSG Oldenburger Land gegen den direkten Abstieg. Für die Frauen des VfL Wildeshausen, deren Abstieg feststeht, geht es hingegen um einen versöhnlichen Abschied aus der Verbandsliga.

Männer, Landesliga: Der VfL Wildeshausen schließt die Saison mit einem Auswärtsspiel an diesem Samstag beim Tabellenvorletzten TuS Bloherfelde II ab. Die Oldenburger sind bereits zuvor ab 15 Uhr gegen den FC Schüttorf III gefordert, im zweiten Spiel des Tages (gegen 17 Uhr) sind die Wildeshauser dann dran.

Die Mannschaft von VfL-Spielertrainer Frank Gravel belegt derzeit mit 35 Punkten knapp hinter der VG Emden (37) und den Tecklenburger Land Volleys III (36) den dritten Platz. Nur der Meister steigt direkt auf, der Vizemeister bestreitet immerhin eine Aufstiegs-Relegation – Platz drei geht leer aus. Somit sind die Vorzeichen klar: Wenn der VfL auf einen der ersten beiden Plätze klettern will, muss er seine Pflichtaufgabe gegen Bloherfelde erfolgreich und am besten – so wie beim 3:0-Heimsieg in der Hinrunde – ohne Satzverlust lösen. Gleichzeitig muss Schützenhilfe vom Tabellenvierten Oldenburger TB II her, der in eigener Halle zunächst auf Emden und dann auf Tecklenburg trifft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männer, Bezirksklasse: Als Tabellenletzter geht die VSG Oldenburger Land in ihr letztes Saisonspiel bei BW Bümmerstede (Samstag, 17 Uhr). Um den direkten Abstieg aus der Bezirksklasse zu verhindern und den Relegationsplatz einzunehmen, benötigt das Landkreisteam um Spielertrainer Sven Warrelmann einen Sieg beim Tabellensechsten. Gleichzeitig darf die direkt vor ihnen platzierte VG Veenhusen/Warsingsfehn keines ihrer beiden Heimspiele gegen die Topteams VG Delmenhorst/Stenum IV und TG Wiesmoor gewinnen.

Frauen, Verbandsliga: Mit zwei Heimspielen gegen den SV Union Lohne II und MTV Lingen verabschieden sich die Frauen des VfL Wildeshausen aus der Verbandsliga. Nach einem steilen Aufstieg in den Spielzeiten 2013/2014 und 2014/2015 ist es für sie jetzt der zweite Abstieg hintereinander. „Dennoch werden wir am letzten Spieltag noch einmal unser Bestes geben und versuchen, mindestes ein Spiel zu gewinnen“, sagt VfL-Trainer Gunther Wieking. Die besseren Chancen werden die Wildeshauserinnen gegen den Tabellensechsten aus Lohne habe, während sie gegen den Vizemeister aus dem Emsland klarer Außenseiter sind.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.