Wildeshausen Nach der knappen 0:1-Niederlage gegen den SV Bad Rothenfelde am vergangenen Sonntag wollen die Landesliga-Fußballer vom VfL Wildeshausen an diesem Freitag (19.30 Uhr) beim TuS BW Lohne punkten. Dass das keine einfache Aufgabe wird, weiß auch VfL-Trainer Marcel Bragula, der sein Team wieder vom Spielfeldrand aus dirigieren wird.

„Wir stehen vor einem schweren Auswärtsspiel“, sagt er. Mit Lohne habe seine Mannschaft die beste Offensive der Liga vor der Brust. Insgesamt dreißig Tore haben die Blau-Weißen in dieser Saison bereits geschossen – nur zwei weniger als der Tabellenzweite aus Bersenbrück.

Insbesondere das Quartett Tim Wernke (13 Tore), Mursel Smakolli (6), Dionissios Ipsilos (4) und Julius Liegmann (2) seien dabei brandgefährlich. „Tim Wernke hat in der vergangenen Saison noch für den BV Cloppenburg in der Regionalliga gespielt, der ist schon ein Brett“, meint Bragula. „Da ist es unrealistisch, zu Null zu spielen, also müssen wir zwei Tore schießen“, erklärt der VfL-Trainer. „Das macht es nicht einfacher.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zumal es im Abschluss der Wildeshauser derzeit leicht hapert. „Wir haben keinen klaren Törjäger“, sagt Bragula. Deswegen müssten die Tore aus dem Kollektiv heraus entstehen. „Wir müssen mutiger im Abschluss und auch zielstrebiger werden“, fordert er. Um seiner Mannschaft zu mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen, habe er deswegen vor allem das Offensivspiel trainiert: Torchancen herausspielen und verwerten, aber auch den Abschluss an sich.

Hilfreich beim Auswärtsspiel dürfte auch die personelle Stärke sein: neben den Langzeitverletzten Majues Gebhardt-Bauer, Jan Gusfeld-Ordemann und Bastian Stuckenschmidt wird Bragula nur auf Kai Meyer (beruflich verhindert) verzichten müssen.

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.