Wildeshausen Bereits in der ersten Runde mussten sich die beiden Landkreisteams im Fußball-Bezirkspokal verabschieden.

Der VfL Stenum unterlag auf eigenem Platz dem Nachwuchs des VfL Oldenburg mit 1:2 (0:2). Bereits in der vierten Spielminute gingen die Gäste durch Nikita Starcev in Führung. Der selbe Spieler erhöhte nur wenig später auf 0:2 (16.). Zwischen den beiden Gegentoren hatte Stenum allerdings etwas Pech mit einem Lattentreffer. Danach kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel, machten aus ihren Chancen aber zu wenig. Erst in der 57. Minute erzielte Yann Bartels den Anschlusstreffer. In der verbleibenden Zeit drückten die Stenumer auf den Ausgleich, doch wurde ihr guter Kampf nicht belohnt, und Oldenburg freute sich über das Weiterkommen.

Auch der VfL Wildeshausen ist nach einer 0:2 (0:2)-Heimpleite gegen den TuS Heidkrug aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Noel Kabasch (17.) und Qerim Dervishaj (25.) schossen die Heidkruger mit ihren Treffern in die zweite Runde.

Dort kann sich der TuS nun über ein Heimspiel freien. An diesem Samstag, 12. August, treffen die Heidkruger auf den BV Cloppenburg. Anstoß auf dem Sportplatz am Bürgerkampweg ist um 14 Uhr.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.