Wildeshausen Die Basketballer des SC Wildeshausen haben in der Bezirksliga Nord einen haushohen Sieg eingefahren. In einem Nachholspiel, das ursprünglich bereits Ende September ausgetragen werden sollte, fertigten die Korbjäger aus Wildeshausen den Oldenburger TB III mit 104:54 (58:17) ab. SC-Trainer Edward Brouwer hatte fast schon Mitleid mit dem Gegner, da dieser wegen kurzfristiger Absagen mit nur sechs Spielern angereist war. „Es war von der ersten Minute an klar, dass wir das Spiel gewinnen würden“, sagte Brouwer.

Der SC präsentierte sich in brillanter Verfassung. Der Ball wurde gut bewegt, wodurch immer wieder freie Mitspieler gefunden wurden. Die Folge: viele einfache Körbe. Auch das Fast-Break-Spiel funktionierte ausgezeichnet. Nach dem ersten Viertel führte Wildeshausen mit 33:9. Zur Pause war der Vorsprung beim 58:17 auf über 40 Punkte angewachsen.

„Nach dem Seitenwechsel wollten wir teilweise zu schön spielen“, beklagte Flügelspieler Tim Hoffmann. Dadurch habe man den einen oder anderen Pass gespielt, der nicht mehr nötig gewesen wäre. Kurz vor Schluss wechselte sich Trainer Brouwer selbst ein, machte die 100 Punkte voll und schmunzelte: „Dass ich die Kiste Bier bezahlen muss, nehme ich dafür gerne in Kauf.“ Er lobte die Einstellung der OTB-Spieler.

Punkte für den VfL: Borchert Finke 12 Punkte, Morina 16, Rudi Finke 2, Grote 12, Bexten 8, Wendeln 8, Möller 32, Hoffmann 12, Brouwer 2

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.