Wildeshausen Starke Vorstellung in eigener Halle: Die Basketballspieler des SC Wildeshausen haben in der Bezirksliga den bisherigen Tabellenzweiten TuS Petersfehn mit 85:74 bezwungen. Während die Gäste damit ihre erst zweite Saisonniederlage kassierten, freute sich Wildeshausen über den dritten Sieg.

SC-Trainer Edward Brouwer sprach in seiner Nachbetrachtung von einem „großartigen Basketballspiel“. Dabei lief seine Mannschaft zunächst hinterher, geriet über 11:13 mit 16:28 in Rückstand. Zu Beginn des zweiten Viertels stand es sogar 21:38, und für die Wildeshauser bahnte sich die nächste Niederlage an. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft. Die Defensive stand nun wesentlich besser, und im Angriff waren Alex Grote sowie Borchert Finke kaum noch zu stoppen. Im dritten Viertel gelang dann nach einem 12:0-Lauf beim 62:61 die erste Führung überhaupt. Diese baute die Heimmannschaft noch auf 68:64 aus und ließ sich auch im Schlussviertel nicht mehr vom Siegeskurs abbringen.

„Wir haben endlich einmal das umgesetzt, was wir können“, freute sich Brouwer, der zudem Manuel Möller und Alessandro Bianchi für ihr starkes Reboundspiel lobte.

SC: Bianchi (8 Punkte), Borchert Finke (17), Rudi Finke (16), Grote (26), Hoffmann (4), Möller (10), Pavel, Wendeln (4)

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.