Wildeshausen „So habe ich mir das Spiel beim Tabellenletzten vorgestellt“, freute sich Edward Brouwer, Trainer der Bezirksliga-Basketballer des SC Wildeshausen, nach dem deutlichen 114:70-Auswärtssieg beim Osnabrücker TB. „Wir haben von Anfang an konzentriert gespielt“, sagte er. Lediglich von der Freiwurflinie hätten seine Spieler – bei nur 14 Treffern aus 30 Versuchen – zu viele Punkte liegengelassen. „Aber das ist, wenn wir das ganze Spiel betrachten, nebensächlich“, sagte der Wildeshauser Coach.

Der Tabellenführer, auch begünstigt durch die Tatsache, dass Verfolger Quakenbrück zwei Spiele weniger absolviert hat, musste lediglich einen 0:2 und einen 2:4-Rückstand hinnehmen, bevor Alex Grote und Borchert Finke mit insgesamt fünf Dreiern in Folge die Mannschaft deutlich in Führung brachten (21:13). Brouwer wechselte im Spielverlauf viel – und auch von der Bank kommend konnten Tim Hoffmann und Dani Morina im Dreierfestival mitmischen und sorgten dafür, dass im zweiten Viertel der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut wurde. Die Hausherren konnten zwar noch einmal kontern und verringerten nach 15 Minuten den Rückstand auf sechs Punkte – dieses Aufbäumen war jedoch für die Wildeshauser der Startschuss für eine wahre Punkteflut. In den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit zogen die Männer von der Hunte auf 56:34 davon. „Sehr positiv fand ich, dass sehr gut zusammengespielt wurde. Mit unserer individuellen Klasse hätten wir auch immer das Eins-gegen-Eins suchen können, so haben wir jedoch schöne Angriffe vorgetragen, und dies macht deutlich mehr Spaß“, war Sportdirektor Michael Haake regelrecht angetan.

Nach einem ausgeglichenen Auftakt im dritten Viertel übernahm der SC im weiteren Verlauf wieder das Kommando. Einen Schreckmoment gab es für die Wildeshauser, als Thomas Leggewie auf die Schulter stürzte. Nach einer kurzen Behandlungspause konnte er aber weitermachen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Rückrunde wird am 5. Januar mit dem Heimspiel gegen TuS Burg Gretesch fortgesetzt. Anpfiff ist um 18 Uhr.

SC Wildeshausen: Borchert Finke (17), Dani Morina (17), Philipp Weihs (8), Rudi Finke (2), Thomas Leggewie (4), Tim Hoffmann (12), Christian Bexten (8), Alex Grote (43), Manuel Möller (3)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.