Basketball
Souveräner Auftaktsieg – 86:57

Bild: Dörte Eilers
Die Basketballer des SC Wildeshausen (grünes Trikot) gewannen gegen Osnabrück.Bild: Dörte Eilers
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Wildeshausen Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung feierten die Basketballer des SC Wildeshausen in heimischer Halle einen souveränen 86:57-Auftaktsieg in der Bezirksliga Süd gegen die zweite Mannschaft des Osnabrücker TB.

„Lediglich im ersten Viertel hatten wir ein paar Probleme, weil wir einige einfache Würfe nicht getroffen haben. Ansonsten bin ich sehr zufrieden, alle haben eine ordentliche Leistung abgerufen“, berichtete SC-Trainer Edward Brouwer. Auch Sportchef Michael Haake freute sich, dass die Neuzugänge Thomas Leggewie und Manuel Möller gleich richtig Dampf machten: „Beide haben, genauso wie die restliche Mannschaft, ein tolles Spiel gemacht. Schade, dass sie jetzt erst mal in den Urlaub fliegen und wir die nächsten beiden Spiele ohne sie auskommen müssen.“

Das erste Viertel war auf Wildeshauser Seite geprägt durch viele Unkonzentriertheiten im Abschluss, so dass nach zehn Minuten „nur“ eine 12:10-Führung auf der Anzeigetafel zu sehen war. „In der Viertelpause wurde dies angesprochen, und zusammen mit einer bessere Defensive sorgte dies im zweiten Viertel dann auch für Klarheit“, berichtete Brouwer. Mit den ersten Dreiern von Alex Grote sowie Rudi und Borchert Finke setzte sich Wildeshausen über 32:23 auf 42:31 ab. „Sicherlich haben wir dem Gegner zu viele Punkte gelassen, aber dies ist ja schon immer ein kleines Manko in unserem Spiel gewesen“, erläuterte der SC-Coach.

Im dritten und vierten Abschnitt ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen, Schritt für Schritt vergrößerten sie ihre Führung. Der erste Sieg in der neuen Saison war somit gesichert. „Wenn wir die nächsten zwei Spiele gut überstehen, kann es eine sehr interessante Saison werden“, meinte Haake, der sich darüber hinaus freute, dass alle SC-Spieler Punkten konnten.

SC: Efe Alkanat (5), Alexander Baal (2), Borchert Finke (8), Rudi Finke (17), Alex Grote (29), Tim Hoffmann (2), Thomas Leggewie (4), Manuel Möller (12), Dani Morina (2), Philipp Weihs (5)

Das könnte Sie auch interessieren