Landkreis Mit einem klaren Derbysieg gegen die HSG Delmenhorst hat die weibliche C-Jugend der HSG Harpstedt/Wildeshausen ihre Tabellenführung in der Handball-Landesklasse verteidigt. Die weibliche B-Jugend des TV Neerstedt verlor ihr Auswärtsspiel in Bremen deutlich.

Weibliche Jugend B: SVGO Bremen - TV Neerstedt 26:12 (9:5). Der Tabellenzweite aus Bremen war wie schon in der Hinrunde (22:29) für die Neerstedterinnen nicht zu bezwingen. Lediglich in der Anfangsphase roch es kurzzeitig einmal nach einer Überraschung, als Leonie Voigt, Lynn Berger und Fabienne Bajorat eine 3:0-Führung herauswarfen (9. Minute). Kurz darauf legte Voigt auch noch das 4:2 nach (12.), doch danach blieben die Gäste fast zehn Minuten lang ohne Treffer, so dass die Bremerinnen das Spiel zu ihren Gunsten drehten. Nach der Pause ließ der Favorit dann nichts mehr anbrennen und zog innerhalb von acht Minuten vorentscheidend auf 16:7 davon. Auch danach kamen die Neerstedterinnen, die unter anderem fünf Siebenmeter ungenutzt ließen, nur noch sporadisch zu Toren, während die Gastgeberinnen ihre Führung ausbauten.

TVN: Sarah Harms – Fabienne Bajorat (2), Antonia Kallifidas (1), Luisa Adams, Jule Cassel (1), Pia von Döllen, Leonie Voigt (5/3), Alina Windhorst, Lina Schulenberg, Lis Rieken, Vanessa Böhm, Lynn Berger (3).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Harpstedt/Wildeshausen - HSG Delmenhorst 26:13 (11:6). Nach einem sicheren Derbysieg gegen die Nachbarn aus Delmenhorst bleiben die Mädels von Harpstedt/Wildeshausen weiter an der Tabellenspitze. Besonders mit der Abwehrleistung seines Teams war Trainer Uwe Lampe sehr zufrieden. Von Beginn an konnten die Landkreislerinnen ihrer Favoritenrolle gerecht werden und gingen gleich mit 5:1 in Führung (7. Minute). Alle fünf Treffer gingen auf das Konto von Stine Cordes am Kreis und Ylvi Kellmann in der Rückraummitte, die einmal mehr bestes Zusammenspiel zeigten. Diese Vier-Tore-Führung wurde ab der 13. Minute nicht wieder abgegeben, sondern kontinuierlich ausgebaut (10:4/21.; 19:10/42.; 22:12/47.), wobei sich Anne-Sophie Wöhler durch ein dynamisches Spiel auf Linksaußen mit sieben Toren belohnte. Die Delmestädterinnen konnten sich vor allem im Angriff kaum durchsetzen, lediglich Kyra Wessels und Nele Stadtsholte überwanden die gut aufgestellte Abwehr der Gastgeberinnen mit jeweils vier Treffern.

Harpstedt/Wildeshausen: Saskia Baden – Ylvi Kellmann (4), Hannah Kopp, Laura Lampe (2), Ida Fitting, Jule Kopp (2), Stine Cordes (10/1), Verena Kammann, Marie Pauline Sparkuhl (1), Emma Eilts, Anne-Sophie Wöhler (7).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.