Landkreis An diesem Wochenende steht für die Faustballer in der 2. Bundesliga der vierte Spieltag an. Dabei freuen sich drei Mannschaften aus dem Landkreis auf ihre Heimspiele.

Männer, 2. Bundesliga: Nachdem der Wardenburger TV am vergangenen Wochenende aus Wuppertal bereits zum dritten Mal in dieser Feldsaison mit einer ausgeglichenen Punktebilanz zurückkehrte, greift das Team von Trainer Torsten Büsselmann an diesem Sonnabend (15 Uhr) auf eigener Anlage wieder ins Geschehen ein. Zu Gast sind die Mannschaften des Leichlinger TV sowie des MTV Diepenau. Dabei haben sich die Wardenburger als Ziel gesetzt, mindestens zwei weitere Punkte zu holen. Im ersten Spiel tritt der WTV gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus Leichlingen an. Der Gegner musste sich in dieser Saison lediglich dem TV Brettorf II geschlagen geben. In der letzten Saison trennten sich die beiden Mannschaften mit je einem Sieg und einer Niederlage. „Insgesamt dürften die Leichlinger der leichte Favorit sein, wir erhoffen uns jedoch ein enges Spiel“, sagt Büsselmann. Zweiter Gegner ist der Tabellenvorletzte MTV Diepenau, gegen den es in der vergangenen Spielzeit zwei Niederlagen gab. „Diesmal sind wir zwar leicht favorisiert, doch wir dürfen den den Gegner nicht unterschätzen“, warnt der WTV-Coach.

Ebenfalls vor heimischer Kulisse darf der TV Brettorf II ran, der am Sonnabend (15 Uhr) den MTV Vorsfelde und den TuS Dahlbruch empfängt. Die Brettorfer können mit zwei Siegen ihre Position im oberen Tabellendrittel festigen. Reisen muss der Tabellenführer SV Moslesfehn, der zur gleichen Spielzeit in Düdenbüttel gegen gastgebenden SV Düdenbüttel (5.) sowie Ligaschlusslicht ESV Wuppertal-West aufläuft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen, 2. Bundesliga: Abstiegskampf ist am Sonntagvormittag (11 Uhr) in der Ahlhorner Faustball-Arena an der Katharinenstraße angesagt. Mit den beiden Aufsteigern Ahlhorner SV II (7. Platz/4:8 Punkte), dem Landkreisnachbarn Wardenburger TV (6./4:8) und dem Schlusslicht Hammer SC (2:10) treffen drei Teams aus dem unteren Tabellendrittel aufeinander. Ahlhorn verbuchte am vergangenen Wochenende seine ersten beiden Saisonsiege und will den positiven Trend jetzt vor heimischem Publikum natürlich gerne fortsetzen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.