LANDKREIS Mit jeweils 4:5 unterlagen die Tennis-Oberliga-Teams aus dem Landkreis am vergangenen Wochenende. Die Damen 40 des Huder TV traten vor heimischem Publikum gegen den Tabellenzweiten Celler TV an. Ausschlaggebend für die Niederlage waren die Doppel. Nur eins von dreien wurde gewonnen. Die Einzelbilanz gegen Celle betrug 3:3. Die Punkte holten Gaby Ulrich, Elke Maffry und Marion Bock. Damit stehen die Huderinnen jetzt auf Rang fünf der Oberligatabelle des NTV.

Punkte ließen auch die Herren 60 des Ganderkesser TV in der Oberliga beim SV Hellern/Osnabrück zurück. Die Mannschaft unterlag mit 4:5. Auch Ganderkesee verlor zwei von drei Doppeln. In den Einzeln hatten Karl-Heinz Witte, Michael Mrochen und Gerhard Meier gepunktet. Die Mannschaft steht nun einen Platz hinter Osnabrück auf dem siebten Tabellenrang.

In der Landesliga der Herren 30 setzte sich am Wochenende der Wardenburger TC im Auswärtsspiel beim VfL Westercelle mit 4:2 durch. Die Mannschaft trat verletzungsgeschwächt an. Rainer Niemann und Carsten Giesecke zogen sich vor zwei Wochen jeweils einen Bänderriss zu, Helge Weber verarbeitet immer noch seinen Meniskusriss und Christian Hotze seinen Trümmerbruch im Handgelenk von vor drei Wochen. Dennoch überzeugte die Mannschaft durch eine kämpferische Leistung. Curt Eylers und Helge Weber siegten in den Einzeln. Die beiden Doppel Rohde/Weber und Hotze/Eylers machten am Ende den Auswärtssieg perfekt. Das Team rutschte durch den Erfolg auf den dritten Tabellenplatz vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Herren 50 trennten sich der Ganderkeseer TV und der TC Blau-Weiß Delmenhorst 3:3. Beide Mannschaften liegen nun punktgleich an der Spitze der Landesliga. Wolfgang Driever im Einzel und Dreiever/Walde sowie Woehl/Kuhrke brachten die Punkte für die Ganderkeseer nach Hause.

Eine 2:4-Niederlage kassierten die Herren 65 von Schwarz-Weiß Oldenburg in der Landesliga beim TC Osterholz-Scharmbeck. Gunthard Döpkens im Einzel und Steinecke/Leipner im Doppel gewannen holten die Punkte für den Tabellenzweiten.

Eine 2:4-Niederlage mussten die Damen 30 des TC Altona Wildeshausen in der Verbandsliga beim Rasteder TC einstecken. Das Doppel Lerz-Ramke/Moser gewann ein Spiel, ein Zähler ging kampflos an die Wildeshauserinnen.

In der Verbandsliga Gruppe 26 des Tennisverbandes Bremen Nordwest bezwang der TC Harpstedt den TV Arbergen mit 9:0. Volker Lehmhus, Manfred Scheve, Michael Voss, Rainer Siemer und Heiner Goebberd in den Einzeln sowie Lehmhus/Cohrs, Scheve/siemer und Voss/Goebberd sorgten für den Erfolg.

Die Damen 30 des TC Harpstedt mussten sich in der Verbandsliga Gruppe 44 beim TV Rot-Weiß Bremen geschlagen geben. Sie verloren deutlich mit 2:7. Auch für die Herren 40 des Huder TV gab es in der Verbandsklasse eine klare 0:6-Niederlage beim TC Nikolausdorf-Garrel.

Wesentlich stärker traten die Damen 30 des Ahlhorner SV in der Verbandsklasse auf. Sie schlugen den TV 01 Bohmte mit 6:0. Julia Schlotfeld, Nadine Wagner, Patricia Pipa und Mareike Mildes in den Einzeln sowie Schlotfeld/Mildes und Wagner/Pipa in den Doppeln ließen ihren Generinnen nicht den Hauch einer Chance. Dadurch rückte Ahlhorn auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Einen 6:3-Erfolg spielten die Herren 40 des TC Harpstedt gegen den TC Schwarz-Weiß Bremen II heraus. Francisco Rubio-Lutat, Mathias Maurer, Harald Nienaber, Fritz und Franz zur Kammer sowie Wessel/Wallner punkteten.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.