WARDENBURG Für einen wahren Medaillenregen sorgten die Schwimmer des Wardenburger SC beim „1. Recklinghäuser Kurz- und Mittelstrecken Meeting“: Sie erreichten 21 erste, 15 zweite und acht dritte Plätze.

Besonders erfolgreich waren Christian Göthert und Andreas Stein in der offenen Wertung. Göthert siegte über 50 Meter Rücken und 100 Meter Freistil. Über 100 sowie 200 Meter Rücken und 50 Meter Freistil wurde er Zweiter. Mit 0:27,26 Minuten über 50 Meter Rücken hat er die Pflichtzeit für die Deutschen Meisterschaften deutlich unterboten und darf das erste Mal bei einer offenen DM starten. Über 100 Meter Freistil erreichte er die Bestzeit von 0:52,95 Minuten und unterbot den Vereinsrekord deutlich.

Der Brustspezialist Andreas Stein zeigte in der offenen Wertung, dass er auch andere Disziplinen schwimmen kann. Über 100 und 200 Meter siegte er souverän und unterbot ein weiteres Mal die DM-Pflichtzeit. Über 50 Meter Brust und 200 Meter Freistil schwamm er ebenfalls den ersten Platz heraus. Platz zwei über 100 Meter Lagen rundete seine Leistungen ab.

Zwei weitere Silbermedaillen in der offene Wertung steuerte Jana Meints hinzu. Sie wurde über 200 Meter und 400 Meter Freistil Zweite. Im Finale über 50 Meter Freistil verbesserte Johannes Rathjens dann noch den erst einen Monat alten Vereinsrekord auf 0:24,22 Minuten.

Weitere starke Leistungen zeigten die WSC-Sportler in der offenen Klasse über 50 Meter Freistil. Hier siegte Johannes Rathjens, gefolgt von Nils Boden und Christian Göthert.

Die beiden Favorisierten Staffeln des WSC blieben eine Woche vor den Staffelqualifikationen für die offenen Deutschen Meisterschaften unter der zu schwimmenden Pflichtzeit. So gewannen Göthert, Stein, Jazbinsek und Rathjens über die 4x50 Meter Lagen in 1:47,35 Minuten und verbesserten ihre Zeit der Bezirksmeisterschaften um eine halbe Sekunde. Über 4x50 Meter Freistil siegten Nils Boden, Göthert, Rathjens und Jazbinsek in 1:37,48 Minuten.

Neben den Favoriten waren außerdem einige Talente mit ins Ruhrgebiet gekommen. Allen voran Alexandra Lassalle, die kommende Woche neunmal bei den Landesjahrgangsmeisterschaften an den Start gehen wird. Sie siegte fünfmal: über 50 Meter Rücken, 50 Meter Schmetterling , 100 Meter Freistil, 100 Meter Schmetterling und 100 Meter Rücken. Sie war somit die erfolgreichste Schwimmerin in der Jahrgangswertung des gesamten Wettkampfes.

Neben ihr erfolgreichste Medaillensammlerin war Johanna Ingenerf. Sie sammelte gleich fünf Treppchenplätze. Über 200 Meter Brust gewann sie in 3:32,02 Minuten deutlich. Zudem belegte sie über 50 Meter Brust Platz zwei und über 100 Meter Brust, 100 Meter Schmetterling und 50 Meter Schmetterling Platz drei.

Außerdem sorgten Ina Ripken und Milena Oltmann für viele Medaillen. Ina siegte über 50 Meter Freistil und belegte über 50 Meter Rücken und 100 Meter Freistil Platz zwei. Milena siegte über 50 Meter Freistil und belegte über 50 Meter Brust und Schmetterling Platz zwei.

Für weitere Medaillen sorgten Kevin Kiefer (zweimal Platz eins, einmal Platz zwei), Lukas Menke (je einmal Platz eins, zwei und drei), Malte Nagel (einmal Platz drei) und Hanna Gerdes (je einmal Platz eins, zwei und drei).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.