Landkreis Während die Zweitliga-Spiele der Faustballer mit dem Wardenburger TV und dem SV Moslesfehn am Sonnabend ins Wasser fielen, holte der TV Brettorf in einer wahren Regenschlacht 2:2 Punkte und bleibt weiterhin Zweiter. Bei den Frauen machte Wardenburg mit zwei Siegen in der Tabelle einen Sprung nach oben, Ahlhorn befindet sich nach zwei Niederlagen weiter im Abstiegsstrudel.

Frauen 2. Bundesliga: Wardenburger TV – TK Hannover 3:1 (11:8, 7:11, 15:14, 11:6).

Im Duell der beiden Tabellennachbarn erwischte Wardenburg den besseren Start und erkämpfte sich die erste Satzführung. „Danach haben sich in unserem Spiel aber vermehrt Eigenfehler eingeschlichen“, berichtete WTV-Spielerin Nathalie Hörnlein. Die Gastgeberinnen glichen aus und lieferten sich mit Wardenburg einen packenden dritten Durchgang, den der WTV erst mit dem letzten Ball für sich entschied. Mit dem Momentum auf der eigenen Seite sorgten die Blau-Weißen im vierten Satz für die Entscheidung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wardenburger TV – Lemwerder TV 3:1 (11:6, 11:5, 3:11, 11:7).

Auch gegen Lemwerder befand sich der der WTV direkt auf der Siegerspur. Nach zwei recht deutlich gewonnenen Sätzen schlich sich der Schlendrian ins Wardenburger Spiel ein. Prompt verkürzte der LTV auf 1:2 – ehe die Konzentration wieder hochgefahren und der letzte Satz gewonnen wurde. „Ein 3:0 wäre zu einfach für uns“, musste sich das Team mit einem zwinkernden Auge eingestehen. Mit den beiden Siegen springt die Mannschaft auf den dritten Platz – so gut stand Wardenburg die gesamte Saison noch nicht da.

Ahlhorner SV II – Ohligser TV 1:3 (11:8, 10:12, 9:11, 8:11).

Gegen den Tabellenzweiten startete Ahlhorn zunächst erfolgsversprechend. Doch nach der Satzführung drehte der OTV auf – beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Die entscheidenden Spielphasen nutzten die Gäste zum Punkten und gewannen die drei folgenden Sätze knapp.

Ahlhorner SV II – Bayer Leverkusen 1:3 (9:11, 2:11, 11:2, 9:11).

Auch gegen den Tabellenführer war der ASV keineswegs chancenlos. Nach einem 0:2-Rückstand kam das Team noch einmal stark auf und kämpfte sich mit einem eindrucksvollen 11:2 zurück in die Begegnung. Auch der Ausgleich wäre im vierten Abschnitt möglich gewesen, doch den letzten Punkte sicherten sich die Rheinländer. Ahlhorn steckt mit 4:20 Punkten weiter im Abstiegskampf. Der Klassenerhalt ist dabei noch möglich . An den letzten beiden Spieltagen spielt der ASV noch gegen die direkte Konkurrenz und kann den Ligaerhalt somit aus eigener Kraft schaffen.

Männer 2. Bundesliga: TV Brettorf II – Leichlinger TV 3:0 (11:8, 11:8, 11:9).

Das Wetter war diesem Spitzenspiel eigentlich nicht würdig. Auch in Wuppertal war am Sonnabendnachmittag „Land unter“ – Leichlingen und Brettorf kämpften um wichtige Punkte. „Es war eigentlich ein reines Angabenspiel“, berichtete TVB-Angreifer Benjamin Schwarze. Sein Nebenmann Jens von Seggern zeigte sich dabei in hervorragender Verfassung. „Jens hat fast jede Angabe versenkt“, lobte Schwarze. Die Brettorfer Abwehr verteidigte zudem einige Bälle des LTV spektakulär und ließen die zweite Brettorfer Mannschaft jubeln.

TV Brettorf II – ESV Wuppertal-West 1:3 (7:11, 9:11, 14:12, 13:15).

Die Freude über den Sieg wehrte aber nur kurz. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Wuppertal kassierten Schwarze und Co. eine überraschende Niederlage. „Das gesamte Team war in diesem Spiel sehr schwach in der Annahme“, so der Brettorfer Angreifer.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.