Wardenburg /Hundsmühlen /Tungeln Zwei junge Männer haben in der Gemeinde Wardenburg ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) begonnen. Einen FSJler, den Wardenburger Max Hofemeister, teilen sich seit dem 1. September die politische und die kirchliche Gemeinde Wardenburg. Bereits seit dem 1. August arbeitet Florian Hansen aus Hundsmühlen beim SV Tungeln.

Während Kirchen- und politische Gemeinde zum achten Mal in Folge gemeinsam einen FSJler beschäftigen, ist es für den SV Tungeln eine Premiere. Der Sportverein wurde erst zum 1. April als Einsatzstelle für den Freiwilligendienst im Sport anerkannt. Florian Hansen wird aktiv im Trainingsbetrieb der jüngeren Jahrgänge im Fußball tätig sein und die Arbeit der Jugendleiter Claudia Brüggemann und Julian Maskow begleiten. Der SV Tungeln kooperiert mit der Grundschule Hundsmühlen, wo Hansen im Schulsport assistiert und den Hundsmühler TV bei seinen Breitensportangeboten im Kinder- und Jugendbereich unterstützt.

Der 19-jährige Max Hofmeister, der in diesem Jahr sein Abitur an der IGS Kreyenbrück ablegte, sieht das FSJ als berufliche Orientierungshilfe: „Ich möchte Lehramt studieren, weiß aber noch nicht, welche Schulform.“ Deshalb sei es für ihn optimal, in der Gemeindejugendpflege und bei der Kirchengemeinde mit Kindern und Jugendlichen arbeiten zu können.

Seitens der Kirche wird Hofemeister, der am Bauwagen-Jugendtreff in Hundsmühlen von Bürgermeisterin Martina Noske, Pastor Martin Böhmen, Amtsleiterin Andrea Biller, Kreisjugenddiakon Uwe Schwarting und Jugendpflegerin Silke Gherbi-Opel begrüßt wurde, überwiegend in der Jugendarbeit in Wardenburg und Littel eingesetzt. Auf Seite der Gemeindejugendpflege wird zu seinen Aufgaben die Weiterentwicklung des Jugendtreffs sowie die Betreuung verschiedener Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche gehören.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.