Wardenburg /Hude /Wildeshausen Zwar gingen die letzten beiden Spiele der Tennis-Männer 30 des Wardenburger TC und des Huder TV verloren, die Saisonziele waren aber vorher schon erreicht. Beide Mannschaften belegten in ihren jeweiligen Spielklassen den dritten Platz.

Männer 30, Verbandsliga: TV Bösel - Wardenburger TC 4:2. Schon bevor die letzten Bälle durch die Halle geflogen waren, zeigte sich Jörg Rohde mit dem Saisonverlauf zufrieden. „Für den großen Schlag hat es nicht gereicht. Dafür waren wir insgesamt zu wenig konstant“, meinte er zwar mit Blick auf den erstplatzierten TC Schwarz-Rot Papenburg, dennoch habe man aus der Wintersaison mit einigen Verletzungsproblemen beinahe das Optimum herausgeholt. Nur zu gerne hätten Rohde & Co. als Trostpflaster die Vizemeisterschaft mitgenommen. Durch die Niederlage in Bösel wurde es dann aber Platz drei. „Wir mussten nach dem schwachen Saisonstart unsere Ziele nach unten korrigieren. Mit dem Ergebnis können wir gut leben“, meinte Rohde.

Gegen Bösel waren die Wardenburger nominell stärker aufgestellt als der Gegner. Doch sowohl Ferdinand Diekmann (1:6, 2:6) als auch Rode (2:6, 1:6) und Matthias Koß (2:6, 6:1, 7:10) patzten in den Einzeln. Lediglich Tim Weber (6:4, 6:0) holte einen Sieg. Allerdings mussten sich Weber/Koß im ersten Doppel mit 2:6, 6:3, 8:10 geschlagen geben. Das 6:3, 6:4 von Diekmann/Oliver Rabe war nur noch kosmetischer Natur. Durch die Niederlage der Auricher in Papenburg einen Tag später hätte dem WTC auch ein Remis zum zweiten Platz gereicht.

Verbandsklasse: Huder TV - TC BW Oldenburg 2:4. Bei den Hudern gab es am letzten Spieltag nichts mehr an der Tabellenposition zu rütteln. Durch das 5:1 am vergangenen Wochenende in Tostedt war der Klassenerhalt bereits perfekt. „Generell sind wir sehr froh, in dieser guten Staffel vorzeitig die Klasse gehalten zu haben“, sagte Mannschaftsführer Jochen Koberg, der sich über die Verstärkungen Marcel Dorsch, Henri Hornauer und Timo Droste freute: „Besonders schön ist, dass sie alle menschlich so gut in die Mannschaft passen.“

Gegen die Oldenburger zeigte sich erneut die „Zweiklassengesellschaft“ in der Verbandsklasse. Während TV Tostedt und Delmenhorster TC II (spielen noch gegeneinander) bisher keine Punkte geholt haben, stehen TV Visbek und Oldenburg II (beide 7:1 Zähler) auf Platz eins und zwei. Die Huder (4:4) schließen die Saison als Dritter ab.

Dabei waren die Gastgeber den Oldenburgern in den Einzeln ebenbürtig. Nachdem Marcel Dorsch (4:6, 0:6) und Timo Droste (4:6, 3:6) an den vorderen Positionen verloren hatten, gewannen Michael Koberg (6:4, 2:6, 10:4) und Michael Krolikowski (6:1, 6:2). Deutlich wurde es allerdings in den Doppeln. Dorsch/Krolikowski verloren mit 3:6, 1:6. Danach unterlagen auch Droste/Koberg mit 4:6, 2:6.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.