Wardenburg 101 neue Mitglieder und damit 52 Mitglieder mehr als im vergangenen Jahr: Mit diesen Zahlen konnte Gerhard Probst, Vorsitzender Erwachsene beim Wardenburger Turnverein (WTV), die Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung erfreuen.

Erstmals seit zehn Jahren zeichnet sich nun eine aufsteigende Tendenz ab. Auch die Befragung derjenigen, die aus dem Verein ausgeschieden sind, zeigte ein positives Bild des Vereins: Gründe waren keineswegs eine Unzufriedenheit mit dem Verein, sondern Umzug, Wechsel der Sportart oder Zeitmangel.

Diese positive Bilanz wurde auch bei den Ehrungen jener Mitglieder unterstrichen, die dem Verein seit vielen Jahren die Treue halten und auf insgesamt 635 Jahre Mitgliedschaft im WTV kommen. Für 25 Jahre Treue wurden Monika Beckmann, Anne Clark, Brigitte Graef, Lea Hildebrandt, Marlies Jaeger, Irmgard Klammer, Bärbel Speckmann, Anke Twiestmeyer und Carsten Twiestmeyer geehrt. Seit 30 Jahren im Verein sind Edda Clark und Maria Joschko. 35 Jahre dabei sind Roswitha Dreissig und Sandra Meyer. Helga Erlebach ist seit 40 Jahren im WTV aktiv, noch fünf Jahre länger sind Ilse Köhnemann, Monika Siebler, und Peter Twille dabei. Auf beachtliche 50 Jahre kommen Rosemarie Janßen und Irma Rabius. Und für ihre 70-jährige Mitgliedschaft wurde Erika Schmidt einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der 1. Vorsitzende des WTV, Klaus-Dieter Stapel, informierte die Mitglieder zudem über wichtige Neuerungen. Dazu gehört das Führungszeugnis, das vom Landkreis mittlerweile für alle Übungsleiter gefordert wird, die im Kinder- und Jugendbereich tätig sind. Auf diese Weise sollen die Jüngsten vor sexuellem Missbrauch geschützt werden. Auch Datenschutzerklärungen der Mitglieder, mit denen das Vereinsrecht auf Veröffentlichung von Bildern oder Berichten abgesichert wird, sind mittlerweile ausgesprochen wichtig.

Mit einem Guthaben von knapp 3000 Euro ist der Haushalt 2017 geschlossen worden. Dafür gab es für Kassenwartin Sigrid Vogt Applaus. Die Rücklagen sind nicht unwichtig, denn Gerhard Probst wies gleichzeitig darauf hin, dass der Verein 20 000 Euro selbst erarbeiten muss, um die Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben zu schließen. Der Haushaltsplan für das laufende Jahr wurde einstimmig genehmigt.

Auch einige Neuwahlen standen auf der Jahreshauptversammlung an: Kassenprüfer sind künftig Lukas Schödler und Manfred Leidig, die Pressearbeit übernimmt kommissarisch Linda Martens. Als Vorsitzender für die Erwachsenen wurde Gerhard Probst im Amt bestätigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.