Wardenburg Am Freitag trennte sich in der Fußball-Kreisliga der VfR Wardenburg vom Tabellenzweiten TSV Großenkneten mit einem 1:1 (1:1)-Unentschieden. Sowohl Wardenburgs Trainer Sören Heeren als auch Gästecoach Kai Pankow sahen dieses Resultat als gerecht an.

Zu diesem Ergebnis musste auch der neutrale Beobachter kommen. Es gab zwar auf beiden Seiten Tormöglichkeiten, um das Spiel zu entscheiden, doch letztlich waren auch diese gleichmäßig verteilt, so dass mit dem Remis beide Trainer leben können. Mit ihren Teams gehen sie nun in die verdiente Winterpause.

Zunächst waren es die Wardenburger, die den besseren Start erwischten und besonders über die Flügel gefährlich wurden. Die Kneter ließen in dieser Phase aber schon ihre Gefährlichkeit bei Kontern aufblitzen und hatten in der 15. Minute die erste gute Möglichkeit, als Andre Reimann eine Vorlage von Finn Kämper nur knapp verpasste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Direkt im Gegenzug gelang den Wardenburgern die Führung. Mit einem genialen Pass brachte Spielmacher Sven Hörnlein seinen Mitspieler Tim Conring in Szene. Dieser spielte noch einen Abwehrspieler aus und traf ins lange Eck zum 1:0 für den VfR.

Hatten bis dahin Wardenburgs Akteure mehr vom Spiel gehabt, kamen die Gäste jetzt besser in eine Partie, die mehr von der Einsatzbereitschaft als durch spielerische Klasse geprägt war. Das Geschehen wurde dadurch interessanter. Nachdem VfR-Keeper Thorben Engelbart einen Freistoß von Tobias Schönbohm aus dem Winkel gefischt hatte, gelang Fynn Meyer per Kopf der verdiente Ausgleich (42.).

Nach der Pause versuchte der VfR spielerisch zu überzeugen, während Großenkneten bei Standardsituationen immer gefährlich blieb. Ein Treffer wollte aber beiden Mannschaften trotz guter Chancen nicht mehr gelingen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.