+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Nach Unfall zwischen Vechta und Essen
L843 bei Bakum voll gesperrt

LANDKREIS In der Fußball-Kreisliga wird an diesem Wochenende der 20. Spieltag ausgetragen. Eine Partie fällt allerdings aus: das für diesen Freitag vorgesehen Verfolgerduell zwischen dem Tabellendritten TV Munderloh und dem zweitplatzierten Harpstedter TB. Der Platz sei nach den Regenfällen vom Mittwoch unbespielbar, teilte TVM-Co-Trainer Tobias Schmitz am Donnerstag mit. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

TuS Heidkrug II – FC Hude. Die Huder sind auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Sie müssen punkten, wenn sie den Anschluss ans Mittelfeld nicht verlieren wollen. Dazu müssen sie sich über die volle Spielzeit konzentrieren. (Freitag, 19.30 Uhr, Sr.: Gäbe)

SV TungelnBaris Delmenhorst. Die Niederlage gegen Harpstedt hatte SVT-Trainer Alexander Reil sicherlich nicht eingeplant. Nun muss gegen Baris ein Sieg her, um im Abstiegskampf nicht noch weiter an Boden zu verlieren. (Sonnabend, 15 Uhr, Sr.: Wilmsen)

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hicretspor – GW Kleinenkneten. Die Platzherren schossen sich in Hasbergen mit acht Treffern richtig warm. Gelingt ihnen gegen das Schlusslicht ein frühes Tor, könnte es erneut ein Schützenfest geben. Doch die Gäste zeigten bisher trotz der Niederlagenserie stets eine gute Einstellung. (Sonntag, 14 Uhr, Sr.: Gieseke)

VfR WardenburgSV Achternmeer. Das Ortsderby ist von je her spannungsgeladen. Während die VfR-Mannschaft von Hakan Cengiz erstmals nach der Winterpause ins Geschehen eingreift, hat Achternmeer schon Spielpraxis gesammelt. Gegen Spitzenreiter TurAbdin Delmenhorst setzte es zwar eine Niederlage, trotzdem enttäuschte das Team nicht. (Freitag, 19.30 Uhr, Sr.: Braun)

TSV GroßenknetenSVG Berne. Gerne wird TSV-Trainer Andre Höttges an das Hinspiel denken. Dort gelang ein Sieg, der wiederholt werden soll. Dem Tabellenstand nach gelten die Platzherren als Favorit. (Sonntag, 14 Uhr, Sr.: Thomas)

Delmenhorster TB – RW Hürriyet. Mit einem veränderten Kader möchte Hürriyet den Klassenerhalt schaffen. Ein Sieg im Derby wäre das richtige Signal. Doch die spielerisch starken Platzherren wollen sich mit Platz sechs nicht zufrieden geben und streben ebenfalls einen Sieg an. (Sonntag, 15 Uhr)

TurAbdin Delmenhorst – TuS Hasbergen. Beim Tabellenführer muss die TuS-Mannschaft von Trainer David Rodewyk ein anderes Gesicht zeigen als vor einer Woche (4:8 gegen Hicretspor), um nicht erneut viele Gegentore zu kassieren. (Sonntag, 15 Uhr, Sr.: Heuer)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.