Wardenburg Ein packendes Finale lieferten sich in dieser Hallensaison die Faustballmannschaften in der Männer-Regionalliga. In der acht Teams starken Staffel trennten den Meister und den Tabellensiebten am Ende gerade einmal sechs Punkte. Groß war schließlich die Freude beim Wardenburger TV, denn mit 18:10 Punkten gewann das Team die Meisterschaft.

Punktgleich dahinter belegte der TV Brettorf III den dritten Rang, auf den Plätzen drei bis fünf folgten mit dem SV Moslesfehn II, Ahlhorner SV II und TuS Bothfeld gleich drei Mannschaften mit 16:12 Punkten. Der TuS Empelde (6. Platz/14:14 Zähler) und TSV Bardowick (7./12:16) dokumentierten auf den folgenden Plätzen die Ausgeglichenheit in der Liga, während lediglich Schlusslicht TuS Essenrode (2:26) deutlich abfiel. Am letzten Spieltag konnten sich die Wardenburger, die von Anfang an die Liga anführten, sogar zwei Niederlagen gegen Bothfeld (14:15 im fünften Satz) und Bardowick (1:3) erlauben, ohne von der Tabellenspitze gestoßen zu werden.

Der Meister könnte nun an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga teilnehmen. „Darauf werden wir aber verzichten“, teilte WTV-Spieler Christopher Clark mit. „Wir haben uns als Mannschaft geschlossen dagegen entschieden, vor allem aufgrund der Mehrbelastung“, erklärte der Wardenburger. Aufgrund steigender beruflicher Verpflichtungen sei generell schon wenig Zeit zur Verfügung. Bei Spielern wie Jörn Büsselmann und Clark (Trainerduo bei der Frauenmannschaft) sowie Julian Schödler (weibliche Jugend) kommt zusätzlich noch die Trainertätigkeit innerhalb des Vereins dazu. „Somit haben wir uns für den Verbleib in der Regionalliga entschieden. Im Feld freuen wir uns aber natürlich schon auf die neue Saison“, blickte Clark voraus – denn draußen spielt der Wardenburger TV „zweitklassig“. „Da wollen wir natürlich auch drin bleiben und wie in den letzten Jahren im Mittelfeld landen“, so der WTV-Spieler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum erfolgreichen WTV-Team gehören: Kai von der Pütten, Julian Schödler, Christopher Clark, Hendrik Wilke, Jörn Büsselmann, Florian Ehlers, Maik Redemann, Lucas Schödler, Marcel Vogt sowie Thorsten Twiestmeyer.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.