LANDKREIS Die Fußballer des SC Dünsen bleiben in der 1. Kreisklasse auf Tuchfühlung mit Tabellenführer TuS Heidkrug II. Der Ligazweite gewann mit 2:1 gegen den KSV Hicretspor. Heidkrug ließ erneut Federn. Das Team kassierte die fünfte Saisonniederlage, es verlor beim SV Baris II mit 1:2.

SF Wüsting II – VfL Stenum AH 1:0. Ausgeglichen verliefen die ersten 45 Minuten. Nach dem Wechsel konnte die Alte Herren der Wüstinger Kampf- und Laufbereitschaft nicht mehr viel entgegen setzen. Das Tor gelang dem A-Junioren Hendrik Paradies, der zu seinem ersten Einsatz im SF-Team kam. Zwei Minuten vor Schluss vergab der U-19-Akteur eine Großchance.

Tor: 1:0 H. Paradies (78.).

SC Dünsen – KSV Hicretspor II 2:1. Bereits zur Pause stand das Ergebnis fest, als Thorsten Riedebusch nach toller Vorarbeit von Markus Heitmann das 2:1 erzielte. SC-Keeper Sebastian Tillmann hielt nach einer haben Stunde einen Strafstoß und machte in der Schlussphase mit zwei guten Paraden auf sich aufmerksam. Kurz vor Schluss wurde es hektisch, da die Gäste undiszipliniert wurden. Ein SV-Spieler musste mit Rot (89.) vom Platz.

Tore: 0:1 (20./FE), 1:1/2:1 Riedebusch (28./FE/45.).

SV Baris III – TuS Heidkrug II 2:1. „Wir haben perfekt zusammen gespielt und hatten auch das nötige Glück“, freute sich Baris-Coach Erol Satiloglu. Der SV baute sehr viel Druck auf und zwang die TuS-Reserve, die ab der 52. Minute einen Spieler weniger auf dem Platz hatte (Gelb-Rot), zu Fehlern. In der 49. Minute verschoss Heidkrug einen Foulelfmeter, nach einer Stunde klärte Selcuk auf der Linie. „Bei einer Niederlage wäre der Zug Richtung Aufstieg abgefahren“, ergänzte der Baris-Trainer.

Tore: 1:0 Orhan (17.), 1:1 (47.), 2:1 (86./ET).

TV FalkenburgVfR Wardenburg II 1:4. Zwar legte Falkenburg mit seinem letzten Aufgebot das 1:0 vor. Doch die Führung auf dem holprigen Boden hielt nicht lange. „Im zweiten Abschnitt sind wir eingebrochen“, sagte TV-Übungsleiter Manfred Baier. Die Wardenburger waren laut Trainer Ralf Cordoni „froh, endlich mal wieder Tore geschossen“ zu haben.

Tore: 1:0 Michel Baier (40.), 1:1 Herthum (45.), 1:2/1:3/1:4 Z. Yassin (56./85./90.+2)

TuS VielstedtBookholzberger TB 1:1. In den ersten 45 Minuten lief beim TuS nichts zusammen. „Auch im zweiten Abschnitt waren wir zu verträumt“, ärgerte sich Vielstedts Trainer Arend Arends. Bookholzberg war zu jeder Zeit überlegen und hätte das Spiel klar gewinnen müssen.

Tore: 0:1 Meyer (75.), 1:1 L. Heinemann (89.).

VfL Wildeshausen III – Tungeln II 6:3. „Das einzig Positive am Spiel war, dass in unserer Mannschaft mit Jupp und Jan Kuhlmann Vater und Sohn auf dem Platz standen“, so Tungelns Volker Gode. Die Wildeshauser Routiniers beherrschten die Partie. Erst nach einer Stunde zeigte der SV, dass er auch Fußball spielen kann. Zur Pause stand es schon 4:1. Tungelns Treffer erzielten Thomas Nagel, Philipp Schmacker und Andre Ehnel.

Außerdem spielten: SV Turabdin II – VfL Stenum III 0:2; Delmenhorster TB II – RW Hürriyet II 9:2.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.