HUDE Sie waren auf der Turnmatte Surfen, sind durch dichten Nebel gesprungen, kennen sich mit der „Lebensmittelpyramide“ aus und haben gelernt, „Stopp“ zu sagen, wenn ihnen etwas missfällt – kurzum: die Kinder in der „Villa Kunterbunt“ sind fit in vielen Lebenslagen. Die Mädchen und Jungen der von den Erzieherinnen Birgit Larisch und Heide Schecke geleiteten Gruppe haben in den vergangenen vier Wochen am Präventionsprojekt „Fitter Freitag“ teilgenommen. Gestern erhielten sie von den Dozenten der einzelnen Projektbausteine – Elke Wolf (Ernährung), Petra Geiwiz (Bewegung), Florian Wittig (Bewegung) und Anne Arnold-Winkenbach (Sozialtraining) – als Belohnung für ihr Engagement „Goldmedaillen“. „Wenn Ihr darauf guckt, wisst Ihr, was Ihr machen müsst, damit es Euch gut geht“, gab die Huder Präventionsbeauftragte Birgit Lohmann-Liebezeit den Kindern mit auf den Weg.

Ziel des Konzeptes, das Lohmann-Liebezeit im Arbeitskreis „Gesundheit“ des Präventionsrates entwickelt hat, ist die ganzheitliche Verbesserung der körperlichen und seelischen Gesundheit. Bewegungsförderung, Ernährungslehre und Sozialverhalten werden dabei vier Wochen lang anhand von Bewegungseinheiten, Spielen, Malaufgaben, Arbeitsblättern, Entspannungsübungen und Nahrungszubereitung vertieft.

Bei den Erzieherinnen ist das Projekt sehr gut angekommen: „Es war interessant, einmal die Rolle des Beobachters einzunehmen“, sagt Birgit Larisch. Der Einsatz der Dozenten habe „neue Impulse“ gebracht. Man werde an den Projektthemen weiterarbeiten. Auch die Kinder hätten vieles mitgenommen: So habe sich das Miteinander verbessert, den Kindern falle es jetzt leichter, fremde Gefühle wahrzunehmen und Grenzen einzuhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Eltern werden mit einem Fragebogen gebeten, eine Beurteilung vorzunehmen, die von der Präventionsbeauftragten ausgewertet wird. Im Januar geht es dann für die nächste Gruppe in der Kindertagesstätte weiter mit dem „Fitten Freitag“. Ermöglicht wird das Projekt durch die Unterstützung vom Gemeindeunfallversicherungsverband Oldenburg und der Techniker Krankenkasse.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.