Landkreis Zwei klare Niederlagen mussten sowohl die Männer der VSG Oldenburger Land als auch die Frauen der Sf Wüsting-Altmoorhausen in der Volleyball-Bezirksklasse hinnehmen.

Männer: VG Veenhusen-Warsingfehn - VSG Oldenburger Land 3:1 (25:22, 25:14, 23:25, 25:18). „Die andere Mannschaft war schlecht. Aber wir waren noch schlechter.“ Das Urteil von Gäste-Spielertrainer Sven Warrelmann hätte wohl kaum härter ausfallen können. Nachdem man bereits das Hinspiel verloren hatte, war von Revanche nichts zu spüren. Der erste Satz fing schon schlecht an: Viele Eigenfehler dominierten den Durchgang. Im zweiten Satz war von einer Steigerung nichts zu merken. Im Gegenteil. „Es war ein Totalausfall“, sagte Warrelmann rückblickend. Es habe reihenweise Annahmefehler gegeben, zeitweise lag das VSG-Team mit 9:20 zurück. Dass überhaupt noch 14 Punkte zusammengekommen seien, sei „ein Wunder“ gewesen. Immerhin der dritte Satz lief vergleichsweise deutlich besser. Der Anfang war ausgeglichener, die Gäste kamen immer besser ins Spiel. In der Satzmitte erkämpfte sich das Team sogar eine 21:13-Führung. Zum Ende hin schlichen sich aber zunehmend wieder Fehler ein, so dass sich die Gegner letztlich auf 23:25 herankämpfen konnten. Im vierten Satz geriet die VSG aber wieder schnell in Rückstand. „Insgesamt eine schwache Begegnung“, war Warrelmanns Fazit – zumal der Tabellensechste kein starker Gegner war. Sein Team belegt nun den vorletzten Tabellenplatz. Beim nächsten Spiel in Delmenhorst wird es darum gehen, ob es bei Platz acht bleiben wird.

Frauen: TV Cloppenburg III - Sf Wüsting-Altmoorhausen 3:0 (25:12, 25:11, 25:16). Auch mit seiner Frauenmannschaft zeigte sich Coach Warrelmann alles andere als zufrieden. Nichts lief rund, es fehlte der Biss. Nur im zweiten Satz hätte so etwas wie Hoffnung aufkommen können. Schließlich kämpften sich die Wüstingerinnen auf 9:10 heran. Aber auch dann schlichen sich wieder viele Fehler in der Annahme ein. Besonders gegen die gute Abwehr des jungen Cloppenburger Teams hatten die Wüstingerinnen Probleme. Hoffnung auf ein besseres Spiel hat Warrelmann an diesem Sonntag. Dann haben die Sf-Frauen in eigener Halle gegen Fortuna Einen (11 Uhr) und erneut TV Cloppenburg III die Chance auf Platz sechs. Wüsting tritt mit vollständigem Kader an. „Bei Heimspielen läuft es meistens besser“, sagt Warrelmann vorsichtig optimistisch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.