Landkreis Überraschende Ergebnisse gab es in den Nachholspielen der Fußball-Kreisliga der Frauen am Mittwochabend. Jeweils die Auswärtsteams waren es, die nach 90 Minuten die drei Punkte mitnahmen.

Ahlhorner SV - TuS Vielstedt 2:3 (0:2). Offensichtlich überrascht war der ASV vom mutigen und engagierten Auftreten der Gäste. Vielstedt attackierte früh und machte es den Ahlhornerinnen schwer, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Gegen die hoch stehende Viererkette der Gäste liefen Ahlhorns Stürmerinnen immer wieder ins Abseits. Nach und nach kam der ASV mit der Spielweise von Vielstedt besser zu Recht. Es folgten unzählige gute Torgelegenheiten, die jedoch sämtlichst sang- und klanglos vergeben wurden. Ganz anders die TuS: Torjägerin Merle Behrens nutzte ein Missverständnis in der 28. Minute zum Führungstreffer. Beim 0:2 half dann Ahlhorns Nadya Arslan mit, ihr Rettungsversuch im eigenen Tor landete (40.).

Nach dem Wechsel drängte der ASV auf den Anschluss. Doch es änderte sich nichts: Reihenweise vergaben die ASV-Stürmerinnen beste Gelegenheiten. In der 70. Minute sorgte Kira Rostalski für das vorentscheidende 0:3. Ahlhorn steckte immer noch nicht auf, erspielte sich weitere sehr gute Chancen und erzielte in der 73. Minute das 1:3 durch Cindy Mahlstedt. Der Anschluss zum 2:3 durch Gina Schmidtke in der Nachspielzeit kam für die Ahlhornerinnen allerdings zu spät. „Vielstedt wollte den Sieg mehr als wir“, resümierte ASV-Trainer Wolfgang Spielberger. Für ihn war das Ergebnis ein Warnschuss zur rechten Zeit: Es folgen noch die Spiele gegen Top-Teams aus Wildeshausen und Huntlosen sowie am 11. Juni das Kreispokalfinale gegen Wildeshausen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sf Littel - SG TV Falkenburg/Kickers Ganderkesee 1:2 (0:2). Etwas überraschend feierte die Elf aus der Gemeinde Ganderkesee ihren zweiten Saisonsieg. Den Grundstein dafür legten die Gäste in der ersten Halbzeit, wo Juliana Dominique Hümer (31.) und Annika Poetzsch (35.) die Sportfreunde mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten überrumpelten. Nach dem Seitenwechsel konnte Katrin Kröger für Littel nur noch den Anschluss herstellen (69.). Die Gäste verließen damit auch das Tabellenende.

BSV Benthullen - VfL Stenum II 1:4 (1:1). Nach dieser Niederlage rutschten die Frauen des BSV auf den letzten Platz. Dabei war Benthullen zunächst noch durch Fiona Bonin (32.) in Führung. Doch Laura Lachmann glich noch vor der Pause aus (38.). In der zweiten Halbzeit trafen Nadine Dietrich (55.) und Annika Hartjen (60.) zum 1:3, den Schlusspunkt setzte Julia Niegel in der Nachspielzeit.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.