LANDKREIS Können die Fußballer des VfR Wardenburg als letztes Team aus dem Kreis ihren Platz in der Spitzengruppe der Kreisliga halten? Die Antwort darauf gibt es am heutigen Freitag, wenn der Tabellenvierte beim Dritten Jahn Delmenhorst aufläuft. Hude spielt im Tabellenkeller gegen den Nachbarn Eintracht Delmenhorst.

Jahn Delmenhorst – VfR Wardenburg (Freitag, 19.30 Uhr, Sr.: Radtke). Die Wardenburger (25 Punkte) haben die große Chance, sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Vorausgesetzt, das Team von Trainer Klaus Delbanco punktet beim Tabellendritten Jahn (26). Das wird allerdings nicht leicht, denn Delbanco plagen etliche Personalsorgen. Und mit Jahn wartet aus Sicht des Trainers die kompakteste und best besetzte Elf der Kreisliga auf sein Team.

TSV GroßenknetenVfL Stenum II (Freitag, 19.30 Uhr, Sr.: Neumann). Trotz der Niederlage am vergangenen Wochenende sah TSV-Trainer Maik Kerber einen Aufwärtstrend bei seiner Mannschaft. Wenn sie diesen gegen den Tabellenelften aus Stenum (13 Punkte) bestätigen kann, ist zumindest die Chance auf den zweiten Punkt in dieser Saison vorhanden.

SF WüstingSV Tungeln (Sonntag, 15 Uhr, Sr.: Volk). Nach den Ergebnissen der Vorwoche scheint die Partie offen zu sein. Tungeln hat nach der Niederlage endgültig den Anschluss nach oben verloren. Wüsting hingegen hat nach dem zweiten Sieg den Kontakt zum Mittelfeld gefunden. Bleibt abzuwarten, wie die Sportfreunde die Partie gegen Werder II verkraftet haben.

TV Munderloh – Hicretspor (Sonntag, 15 Uhr, Sr.: Hoffmann). Nach der deftigen Klatsche bei Abdin war TVM-Trainer Hans Borchers entsprechend angefasst. Gegen den Tabellennachbarn hat seine Elf die Chance, diese Scharte auszuwetzen. Sollte der TVM gewinnen, rückt er an dem kommenden Gegner in der Tabelle vorbei.

Eintracht Delmenhorst – FC Hude (Sonntag, 15 Uhr, Sr.: Dobroschke). Das Kräftemessen dieser zwei Verlierer des vergangenen Wochenendes ist zu einem Kellerderby geworden. Beide haben zehn Punkte und liegen im unmittelbaren Abstiegsbereich. Der Gewinner dieses Matches darf kurzfristig aufatmen.

SV Baris – Delmenhorster BV (Sonntag, 15 Uhr, Sr.: Peters). Nur ums Prestige geht es in diesem Delmenhorster Derby, denn beide liegen im Mittelfeld der Tabelle.

Delmenhorster TB – Tur Abdin (Sonntag, 15 Uhr, Sr.: Heimhardt). Gewinnt DTB übernimmt er die Tabellenführung, da der momentane Spitzenreiter Hürriyet spielfrei hat. Im Falle eines Remis könnte allerdings Jahn an den beiden Teams vorbeirücken, wenn es gegen den VfR gewinnt. Mit Abdin stellt sich dem DTB eine Mannschaft entgegen, die zuletzt gewann und im Aufwind zu sein scheint.

SVG BerneTV Dötlingen (Sonntag, 15 Uhr, Sr.: Schulte). Berne spielt alles andere als eine überragende Saison. Ob Dötlingen allerdings auf dem Kunstrasen siegen kann, muss sich zeigen. Schon ein Punktgewinn würde dem TVD im Kampf um den Klassenerhalt helfen.

Fried-Michael Carl Berne/Lemwerder / Redaktion Elsfleth
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.