Wildeshausen Zwei Spiele in drei Tagen absolvierten die Jungen des VfL Wildeshausen in der Tischtennis-Bezirksklasse. Die Ausbeute der Wildeshauser konnte sich sehen lassen: Das Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn SV BW Langförden endete 7:7, gegen das Schlusslicht TSV Hengsterholz gelang ein souveräner 8:2-Heimsieg. Damit verbesserte sich der VfL auf den dritten Tabellenplatz.

In Langförden sprach lange Zeit alles für die Gäste. Fabian Rang/Timo Rohmann und Felix Hakemann/Niklas Rothert spielten in den Doppeln eine 2:0-Führung heraus, die Rang (2), Rohmann (2) und Hakemann bis zum 7:5 verteidigten. In den letzten beiden Einzeln verpassten jedoch Rothert und Hakemann den achten Punkt und verloren jeweils in drei Sätzen.

Das Heimspiel gegen Hengsterholz verlief deutlich entspannter. Hier musste der VfL nach einer 2:0-Doppelführung zwar in der ersten Einzelrunde den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen, danach gaben die Gastgeber aber keinen Punkt mehr ab.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.