LANDKREIS Gutes Wochenende für die Bezirksliga-Kicker der C-Jugend aus dem Landkreis Oldenburg: Beide Mannschaften verbuchten Siege und behaupteten damit ihre Positionen im Mittelfeld der Tabelle.

SG DHI HarpstedtVfL Oldenburg II 2:1. Nach dem 5:2 am vergangen Mittwoch gegen den SV Hansa Friesoythe gewannen die Kube-Fohlen gegen den VfL Oldenburg II mit 2:1 und holten damit den zweiten Sieg innerhalb weniger Tage.

Kurios startete die SG gegen den jüngeren Jahrgang des VfL. Bereits nach wenigen Sekunden wurde Rene Tramitzke im Oldenburger Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nico Wegner sicher. Es entwickelte sich nun ein Spiel auf ein Tor – das der sehr defensiv eingestellten Gäste. Da halfen auch nicht die unschönen Aktionen der mitgereisten VfL-Anhänger, die besonders im zweiten Durchgang laut Trainer Andreas Kube „immer wieder Schiedsrichterentscheidungen lauthals kritisierten“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 N. Wegner 81.), 1:1 (20.), 2:1 Tramitzke (60.)

SV BrakeVfL Wildeshausen 2:3 (1:2). Mit dem Erfolg beim Vorletzten SV Brake haben sich die Wildeshauser drei wichtige Punkte gegen den Abstieg geholt. Der Vorsprung gegenüber dem ersten Platz, der den Abstieg bedeutet, beträgt nun beruhigende sieben Zähler.

Die frühe Führung gab den Wildeshausern zunächst die nötige Sicherheit in diesem eminent wichtigen Match. Dann aber schlichen sich Konzentrationsfehler ein, die zum Ausgleich führten. Zwar konnte Janek Jacobs seine Farben noch vor dem Pausenpfiff wieder in Führung bringen. Doch postwendend kam kurz nach Wiederanpfiff der Ausgleich für Brake. Nachdem beide Teams sich Tormöglichkeiten im weiteren Verlauf erarbeiteten, fiel die Entscheidung zu Gunsten der Wildeshauser nach einer Stunde. Janek Jacobs traf das Spielgerät aus 20 Metern nicht voll. Das Leder kullerte an Freund und Feind vorbei ins SV-Tor.

Tore: 0:1 K. Hagedorn (2.), 1:1 (17.), 1:2 J. Jacobs (25./FE), 2:2 (40.), 2:3 J. Jacobs (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.