STENUM Ein interessantes und spannendes Fußballspiel hat am Sonntag Jürgen Hahn, Trainer der Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum, in Obenstrohe auf dem Platz an der Plaggenkrugstraße gesehen. Dort trat seine Mannschaft gegen den TuS Obenstrohe an. Allerdings konnte Stenum nur einen Punkt nach Hause bringen. Die Partie endete 2:2. „Ein gerechtes Unentschieden“, meinte Hahn.

Hahn: „In der ersten Halbzeit haben wir gut gestanden. Wir haben nicht viele Chance für Obenstrohe zugelassen.“ Außerdem habe seine Mannschaft selbst zwei sehr gute Torchancen gehabt, einmal durch einen Konter nach einem Freistoß von Obenstrohe und nach einer Ecke, „quasi mit dem Halbzeitpfiff“.

In der zweiten Halbzeit spielte Obenstrohe dann besser als in den ersten 45 Minuten um machte viel Druck. Dementsprechend schoss der Gastgeber das 1:0. Mittelfeldspieler Matthias Lamche reagierte nach einem Schuss von Patrick Stelter und anschließendem Abpraller im Gewühl am schnellsten und drückte das Kunstleder über die Linie (53.). Fünf Minuten später schaffte Stenum den Ausgleich. Nach einem Freistoß von Julian Dienstmaier kam Marc-Andre Klahr am langen Pfosten frei zum Kopfball und erzielte das 1:1.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das 2:1 schoss Hahns Mannschaft mit einer Eckballvariante, die „wir so vorher trainiert haben“, so Hahn. Der Ball wurde nicht direkt vor das Tor geflankt, sondern flach in den Rückraum gespielt. Aus 18 Metern Entfernung verwandelte Roland Göde zum Führungstreffer (77.).

In der 86. Minute gelang Obenstrohe dann durch einen Freistoß der Ausgleich zum Endergebnis 2:2. Florian Jochens schoss das Tor aus 17 Metern Entfernung. In der Schlussminute hätte es der Abwehrspieler Dennis Mooy fast noch geschafft, für den TuS Obenstrohe den Siegtreffer zu schießen, aber er kam nicht an VfL-Torhüter Stefan Buss vorbei.

Stenum hat in der Tabelle jetzt 27 Punkte und bleibt auf dem elften Platz. Vier Punkte trennen die Mannschaft derzeit von der Abstiegszone. Ärgerlicher ist das Ergebnis der Partie dagegen für den TuS Obenstrohe. Er rutscht zwei Ränge nach unten auf den sechsten Platz. Am kommenden Sonntag, 15 Uhr, empfängt Stenum den TuS Esenshamm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.