Delmenhorst Unerwartete Schützenhilfe im Meisterschaftskampf bekam Kreisliga-Tabellenführer VfL Stenum durch die Zweitvertretung vom VfL Wildeshausen. Durch ein 1:1-Unentschieden beim Zweiten RW Hürriyet haben die Stenumer zwei Spieltage vor Schluss vier Punkte Vorsprung und können den Sekt schon einmal kalt stellen.

Nach einer guten Möglichkeit durch die Platzherren hatten die Gäste in der Anfangsphase mehrere gute Torchancen, doch erst in der 26. Minute nutzte Andre Hesselmann eine davon. Kurz danach sah VfL-Keeper Florian Rohe die Rote Karte, die Trainer Arend Arends allerdings als zu hart ansah. Der eingewechselte Torhüter Carsten Niester hielt seine Mannschaft bei einigen Möglichkeiten des Tabellenzweiten mit guten Paraden in der Spur. Selbst ein Sieg wäre in der Schlussphase für die Gäste möglich gewesen, doch Arends war auch so stolz auf sein Team. Tore: 0:1 Andre Hesselmann (24.), 1:1 Hayri Sevimli (36.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.