Wildeshausen Beim Tabellenletzten VSG Aschen/Drebber holten die Volleyball-Männer des VfL Wildeshausen II am Samstag in der Landesliga in drei Sätzen (21:25/12:25/9:25) den erwarteten Pflichtsieg.

Im ersten Satz sah es danach aber lange nicht aus. Zu überheblich und unkonzentriert gingen die Wildeshauser in die Partie. Das frühe 0:3 wandelte der VfL schnell in eine 8:5-Führung um und die Gäste gingen wohl schon von einem Selbstläufer aus. Doch in der Annahme war Wildeshausen ab und an zu unkonzentriert, das führte bei der niedrigen Decke sofort zu Problemen. Als dann auch noch die Angreifer die Bälle hart versenken wollten und mehrfach an der Netzkante hängen blieben, schaukelte das Spiel vom 10:10 bis zum 15:15 dahin. Das sollte sich fast rächen, als Drebber vier Punkte in Folge machte und der Satzverlust drohte.

Erst nach einer Auszeit gingen die jungen Spieler des VfL konzentrierter an die Bälle und mit guten Aufschlägen von Leon Gravel gingen sie mit 24:20 in Führung – das sollte zum Satzgewinn reichen. Ab da hatte sich die Mannschaft gefangen und machte souverän ihr Spiel. So konnte fleißig durchgewechselt werden, ohne den Rhythmus zu verlieren. Lediglich zu Beginn des zweiten Satzes lag Wildeshausen noch einmal mit 1:4 hinten. Mitte des zweiten Satzes ging Drebber ein zu hohes Risiko im Angriff ein und produzierte viele Fehler.

So konnte zum Ende des zweiten und dritten Satzes Phillip Ahlers mehr Spielanteile bekommen und er dankte es der Mannschaft prompt, als er beim 24:9 im dritten Satz den letzten Punkt erzielte und den Sack zu machte. Da aber die beiden direkten Konkurrenten Emden und Tecklenburger Land Volleys ebenfalls gewinnen konnten, bleibt es eng im Kampf um die ersten drei Plätze in der Landesliga.

In drei Wochen kommt es dann zum vorentscheidenden Spieltag in eigener Halle, wenn der VfL zunächst gegen Nortmoor und dann gegen den Tabellenführer Tecklenburg ran muss. Dann dürfen sich die Volleyballer solche Nachlässigkeiten wie im ersten Satz nicht erlauben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.