LANDKREIS Der Vorletzte der Tabelle der Fußball-Kreisliga, der Ahlhorner SV II, gewann mit neuem Trainer bei Baris Delmenhorst. Schlusslicht Hasbergen ließ seinem Sieg im Nachholspiel gegen Baris einen Erfolg bei Stenum II folgen.

TSV Ippener – SV Tungeln 2:2. „Der Schiedsrichter hat eine gute Leistung geboten. Allerdings verstehe ich nicht, weshalb er sechs Minuten nachgespielt hat“, meinte Ippeners Trainer Uwe Nüsse. Seine Mannschaft sah wie der sichere Sieger aus, als Atris die Platzherren in der 90. Minute in Führung schoss. Doch in der sechsten Minute der Nachspielzeit war es Tungelns Spielertrainer Jan Majewski, der mit einem platzierten Freistoß das Remis für sein Team erzielte.

Tore: 1:0 Sasmaz (38.), 1:1 Demir (74./ET), 2:1 Atris (90.), 2:2 Majewski (90. + 6).

Delmenhorster TBSV Achternmeer 3:2. Nach einer 3:0-Führung hätten die Platzherren, die ab der 33. Minute wegen einer roten Karte für Achternmeers Sengstake in Überzahl agierten, weitere Tore erzielen können. DTB-Trainer Thorsten Sander sagte: „Nach unserer klaren Führung machte es der Schiedsrichter durch kuriose Entscheidungen wieder spannend.“ Besonders, als Achtermeers Spielertrainer Andre Haake in der 79. Minute den Anschlusstreffer erzielte, mussten die Delmenhorster bis zum Schluss zittern. DTB-Akteur Steinke sah in der Schlussminute gelb-rot.

Tore: 1:0 Jendraszak (38.), 2:0 Freers (57.), 3:0 Richter (65.), 3:1 Akman (70.), 3:2 Haake (79.).

Hicretspor – TV Munderloh 1:6. „Wir haben verdient gewonnen. Allerdings etwas zu hoch“, meinte Munderlohs Trainer Torsten Voigt. Die Platzherren hätten gut mitgespielt, seien aber an ihrer Abschlussschwäche gescheitert. Ansonsten sei es eine kampfbetonte und gute Begegnung gewesen.

Tore: 0:1 Seeger (25./FE), 1:1 (35.), 1:2 C. Köhler (46.), 1:3 Schwarting (50.), 1:4 C. Köhler (70.), 1:5 T. Köhler (80.), 1:6 Seeger (89./FE).

SVG Berne – TurAbdin Delmenhorst 1:1. Es gab in dieser Spitzenbegegnung nur wenige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die seit Wochen siegreichen Gäste gingen nach gut einer halben Stunde in Führung. Erst in der Nachspielzeit gelang Berne der Ausgleich, nachdem Gästespieler Akcay in der 90. Minute die Ampelkarte gesehen hatte.

Tore: 0:1 Kaya (33.), 1:1 Röhrl (90. + 3)

VfL Stenum II – TuS Hasbergen 2:4. „Gegenüber dem Vorsonntag ist nur das Wetter besser geworden“, meinte ein erneut enttäuschter VfL-Trainer Mathias Trätmar. Daher hatten es die Gäste leicht, diesen hochverdienten Sieg zu erzielen. Hasbergens Giza sah gelb-rot (82.) und Stenums Saß die rote Karte (88.).

Tore: 0:1 Korfmann (14.), 1:1 Wendlandt (33.), 1:2 Giza (55.), 1:3/1:4 Korfmann (66./67.), 2:4 Wendlandt (81.).

FC HudeVfR Wardenburg 0:1. Dem Spielverlauf nach hätte der Sieger Hude heißen müssen. Schon in der ersten Halbzeit hatte das Team von Peter Böschen viele Möglichkeiten. Mit einem Sonntagsschuss gingen die Gäste in Führung (15.). In der Schlussphase knallte Hudes Bienert einen Elfmeter an den Torpfosten und vergab dadurch den Ausgleich.

Tor: 0:1 Mathias Schmidt (15.).

Baris Delmenhorst – Ahlhorner SV II 1:2. Guter Einstand für Ahlhorns Interimstrainer Klaus Ebel. Seiner Meinung nach habe sich die Mannschaft diesen Sieg verdient, da sie über weite Strecken überlegen gewesen sei. Gegen Ende sei es „chaosmäßig“ hin und her gegangen, und das Siegtor hätten beide Teams erzielen können.

Tore: 0:1 Wilgmann (53.), 1:1 Nebil (61.), 1:2 Kitow (84.).

VfL WildeshausenTSV Ganderkesee 7:2. Mit einer guten Tormöglichkeit begann die Partie. In der zweiten Minute scheiterte Gästespieler Reiß allein stehend an Schlussmann Carsten Niester. Doch danach zeigte sich die Überlegenheit des Tabellenführers zunehmend deutlich. Bis zur Halbzeitpause legten die Wildeshauser drei Tore vor, wobei eines schöner als das andere war. Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich die Überlegenheit des VfL fort. In unkonzentrierten Phasen ließ er allerdings unnötige Tore zu. In der Schlussphase wurden die Gäste völlig an die Wand gespielt. Mehr Treffer waren möglich.

Tore: 1:0 Görke (14.), 2:0 Kern (18.), 3:0 Bohrer (33.), 4:0 Schmale (51.), 4:1 Reiß (60.), 5:1 Schmale (62.), 6:1 Dietrich (65./ET), 6:2 Bauer (80.), 7:2 Wallner (84.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.