LANDKREIS Zwei Mannschaften aus dem Landkreis waren am Wochenende in der Handball-Landesliga der Frauen gefordert.

TSG Hatten-Sandkrug - HSG Neuenburg/Bockhorn 17:26 (5:12): Von Beginn an kam die Mannschaft von Trainer Björn Schilke nicht richtig ins Spiel. Besonders die Deckung packte nicht energisch genug zu und so durfte der Rückraum der Gäste frei schalten und walten: Besonders die zehnfache Torschützin Steinmete nutzte jede Chance, die ihr die TSG bot. Auch im Angriff haperte es. Selbst die Außen der TSG, sonst immer für Tore gut, kamen kaum zum Zuge und auch der Rückraum agierte zu nahe an der gegnerischen Deckung, die Würfe einfach abblockte. Die Partie begann zäh, denn auch die HSG konnte mit ihren zahlreichen Chancen zunächst nur wenig anfangen und lag so Mitte der ersten Hälfte nur mit 4:2 vorn. Bis zur Pause erhöhten die Gäste auf 12:5. Nach dem Seitenwechsel wurde die HSG-Torjägerin dann in kurze Deckung genommen, doch sorgte das nur kurzzeitig für Entlastung, denn mit drei weiteren Toren in Folge von Steinmete setzten sich die Gäste schon vorentscheidend auf 16:6 (37.) ab. Die TSG kam nach drei Treffern von Annika Seemann, Joana Wolken und Merle Rindfleisch noch einmal auf 10:17 heran, doch mit einem Schlussspurt entschied Neuenburg/Bockhorn die Partie dann doch deutlich für sich.

TSG Hatten-Sandkrug: Pusch, Steinbach – Dicke, Friese, Goetsch 3, Grabau, Rindfleisch 4, Sanders, Schmidt 1, Seemann 4, Wolken 5/4.

Zeitstrafen: TSG 1, HSG 0. Strafwürfe: TSG 4/4, HSG 6/5.

TV Neerstedt - TV Cloppenburg 18:16 (8:8): Der TV Neerstedt hat Revanche für die Hinspielniederlage gegen Cloppenburg genommen. Mehr als einmal raufte sich TVN-Trainer Jan-Bernd Schwepe die Haare, denn während die Deckung dieses Mal der stärkste Mannschaftsteil war, warf sein Angriff so manche große Chance leichtfertig weg und hielt die Gäste damit im Spiel. In der ersten Hälfte hatten die Gastgeberinnen schon eine ganze Reihe hochkarätiger Chancen liegen lassen. Mehrfach scheiterte man an der starken Cloppenburger Torhüterin. Nach der Pause ließen es beide Mannschaften gemächlich angehen. Neerstedt setzte sich zunächst auf 14:10 (41.) ab. Dann verloren die Schwepe-Schützlinge aber etwas den Faden. Nach einer stärkeren Phase der Gäste sicherte der TVN mit einer kämpferischen Schlussphase noch den Sieg.

TV Neerstedt: Marks, Glowienka – Manuela Ahrens 2/2, Melanie Ahrens 4, Albes 4, Brengelmann, Haake, Kröger 1, Lehmkuhl 3, Lüschen 2, Mathieu, Menkens 1, Mertens, Wolff 1.

Zeitstrafen: TVN 1, TVC 4. Strafwürfe: TVN 4/2, TVC 6/3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.