Hude Wer hätte das gedacht: Der TV Hude fordert an diesem Sonnabend (17 Uhr) als Tabellendritter der Tischtennis-Oberliga den Top-Titelanwärter TSV Schwalbe Tündern heraus. In der Halle am Huder Bach dürfen sich die Zuschauer somit auf ein spannendes Spitzenspiel freuen.

Ursprünglich hatte sich der TV Hude den Klassenerhalt auf die Fahnen geschrieben. Doch die Punktebilanz von 9:3 sieht nach dem Traumstart überragend aus und veranlasste kürzlich TVH-Frontmann Martin Gluza, die Ziele zu revidieren: „Wir wollen unter die Top drei!“

Wie stark die Huder wirklich sind, können sie jetzt unter Beweis stellen. Gegen den Heimatverein von Weltstar Dimitrij Ovtcharov sind die Hausherren zwar leichter Außenseiter – unverwundbar ist das Team aus Hameln allerdings nicht: Vor drei Wochen schafften die Sportfreunde Oesede die Sensation und zwangen Tündern mit 9:6 in deren Halle in die Knie. Das weckt auch bei den Hudern die Hoffnung auf einen Coup.

„Wir können den designierten Meister natürlich nur dann gefährden, wenn alle gleichzeitig einen guten Tag erwischen“, sagt TVH-Kapitän Felix Lingenau. Bei den Hudern gibt der 16-jährige Alex Hilfer sein Oberliga-Saisondebüt und ersetzt Simon Pohl.

Die Gäste haben mit Florian Buch und Dwain Schwarzer die Nummern 157 und 195 der deutschen Rangliste in ihrem Team. Hudes Gluza ist als 141. dieses Rankings bester Oberligaspieler und dürfte sich mit seinen Kontrahenten im oberen Paarkreuz sehenswerte Duelle liefern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.