Landkreis Drei Partien mit Landkreisteams fanden am Wochenende in der Handball-Regionsoberliga der Frauen statt. Dabei gewann Hoykenkamp das Landkreis-Derby gegen Hatten-Sandkrug II.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - BTB Oldenburg 19:11 (9:6). In den ersten Minuten nutze die HSG im Angriff selbst beste Chancen nicht, und eine Deckung schien nicht vorhanden zu sein. Erst ab Mitte der ersten Hälfte wurden die ersten Torchancen nach einem frühen 0:4 zum 4:4 genutzt. Danach übernahm die HSG nach dem 6:4 durch Lena Wünker das Kommando und baute ihren Vorsprung bis zur Pause auf drei Tore aus. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte konnte der BTB auf 9:7 verkürzen. Über den Kampf fand die HSG aber endgültig zu ihrem Spiel und baute den Vorsprung über 15:9 bis zum Endstand aus.

TSV Ganderkesee - VfL Rastede 30:25 (15:15). Zu Beginn zeigten sich beide Angriffsreihen von ihrer starken Seite. Nach dem 3:3 setzte sich der TSV dank Maike Berner auf 5:3 (9.) ab. Beim 8:8 (17.) glich der VfL wieder aus und ging danach mit 11:8 (21.) und 14:12 (27.) in Führung. Der TSV kämpfte sich zurück und glich bis zur Pause aus. In den zweiten 30 Minuten steigerte sich die 6:0-Deckung des TSV. So erspielten sich die Blau-Weißen eine 18:16-Führung und lagen in der 43. Minute 24:19 vorne. Über 27:21 (50.) baute der Meister den Vorsprung bis drei Minuten vor dem Abpfiff auf 30:22 aus, die Partie war entschieden.

TSG Hatten-Sandkrug II - TS Hoykenkamp 24:27 (10:15). Nach gutem Start lag die Turnerschaft in der Anfangsphase mit 6:2 (11.) vorne. Auch im weiteren Verlauf der ersten 30 Minuten fand die TSG nicht zu ihrem Spiel, so dass sie immer einem Rückstand hinterherlief und zur Pause mit fünf Toren zurücklag. Eine Abwehrumstellung der TSG schien in der zweiten Hälfte Erfolg zu versprechen. Die offensive Deckung von Melissa Eggers gegen Julia Petrocelli zeigte Wirkung, und die Hoykenkamper Torjägerin kam nicht mehr gut zur Geltung. So startete die TSG zur Aufholjagd, und diese schien nach dem 20:23 (49.) durch Laura Timmermann noch nicht zu Ende zu sein. In der verbleibenden Zeit wurden die Angriffe konzentriert vorgetragen und auch sicher abgeschlossen, so dass nach dem 23:24 fünf Minuten vor dem Ende durch Yvonne Kahler sogar noch mehr möglich schien. Doch mit zwei Toren machte die Turnerschaft alles klar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.