+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Vertuschung im Impfzentrum Roffhausen
Kochsalzlösung geimpft – Staatsschutz ermittelt gegen DRK-Mitarbeiterin

Landkreis Lediglich vier von den acht angesetzten Punktspielen konnten in der 1. Fußball-Kreisklasse am Wochenende über die Bühne gehen. Dabei waren es kurioserweise auf allen vier Sportplätzen die Gastmannschaften, die sich über drei Punkte freuten.

Sf Wüsting - SV Tungeln 1:3. „Diese Partie hätten wir nicht verlieren müssen“, ärgerte sich Wüstings Trainer Florian Neumann. In einer niveauvollen Begegnung hätte seine Mannschaft dominiert, ohne aber in den entscheidenden Momenten präsent zu sein. Der oft zitierte „letzte Pass“ hätte gefehlt, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Das passte beim Gegner scheinbar besser, denn Marco Gruel hatte nach gut einer halben Stunde mit zwei Toren sein Team auf die Siegesstraße geschossen. Tore: 0:1/0:2 Gruel (31., 34.), 1:2 Winkler (47.), 1:3 Ehne (53.).

TV Falkenburg - TSV Ganderkesee II 2:4. „So eine tolle erste Halbzeit habe ich von meinem Team noch nicht erlebt“, staunte Falkenburgs Trainer Georg Zimmermann. Seine Mannschaft hätte gegen den Tabellenzweiten ganz stark agiert, die Gäste in die Defensive gedrängt und sogar „an die Wand gespielt“, wie es der Zimmermann ausdrückte. Eine höhere Führung wäre daher seiner Meinung nach verdient gewesen. Nach der Pause sah das allerdings ganz anders aus. Nun hatten die Platzherren scheinbar ihr Pulver verschossen und die persönlichen Fehler häuften sich, so dass die Mannschaft von TSV-Coach Andreas Dietrich immer besser ins Spiel kam, zumal sie auch den Wind zur Unterstützung hatte. Falkenburg gab bis zum Abpfiff aber nicht auf und versuchte im Rahmen der Möglichkeiten alles, um die Niederlage abzuwenden, was aber vergeblich war. Tore: 1:0 Franzen (19.), 1:1 Drieling (48.), 1:2 Jean-Michel Dietrich (50.), 1:3 Wellbrock (62.), 2:3 Meyer (89.), 2:4 Jean-Michel Dietrich (90.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Hude II - TuS Hasbergen 0:2. Auf Grund der schlechten Witterung und der schwierigen Platzverhältnissen konnte sich kein echtes Spitzenspiel entwickeln. „Das war heute ein Sieg des Willens“, meinte Gästetrainer Andreas Lersch. In dieser Hinsicht hätte seine Mannschaft einen Tick mehr investiert und nicht zu Unrecht gewonnen. Die Platzherren verpassten nach der Gästeführung eine Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Tore: 0:1 Hein (16.), 0:2 Fernandez (73.).

TV Jahn Delmenhorst II - Delmenhorster TB 0:8. „Durch die zwei frühen Tore war der Gegner gezwungen, etwas offener zu agieren, was uns entgegen kam“, freute sich DTB-Trainer Andre Tiedemann. Insgesamt sei der klare Erfolg hochverdient gewesen, da die Platzherren nicht in der Lage waren, seine Mannschaft unter Druck zu setzen und sich keine echte Torchance erarbeitet hätte. Tore: 0:1/0:2 Karsten (5., 17.), 0:3 Hemken (36.), 0:4 Karsten (63.), 0:5 Schröder (66.), 0:6 Fastenau (71.), 0:7 Schröder (76.), 0:8 Fastenau (87.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.