Großenkneten Sehr positive Resonanz erhielten die Handballer des TSV Großenkneten für die Ausrichtung ihrer Turniere am vergangenen Wochenende. „Gerade auf dieser Ebene gibt es relativ wenige Möglichkeiten, sich auf Turnieren zu messen. Deswegen waren die Mannschaften sehr froh, während der Vorbereitung mal unter Wettkampfbedingungen gefordert zu werden“, berichtete Sebastian Wedermann, Handball-Abteilungsleiter des TSV.

Den Anfang machten am Sonnabend die Männer. Hier nahm die SG Findorff (Bremenliga) den Startplatz der HG Rosdorf-Grone II ein. Die Absage des TV Cloppenburg III kam hingegen zu kurzfristig, so dass für diese Mannschaft kein Ersatz mehr gefunden werden konnte. Um den Spielplan nicht umgestalten zu müssen, teilte sich der TSV Großenkneten in zwei Teams auf. „Das war natürlich eine enorme Anstrengung, zumal wir gleich im ersten Spiel drei Verletzte zu beklagen hatten. Somit mussten fast alle Spieler in beiden Teams ran“, sagte Wedermann. Dennoch verkauften sich die Großenkneter gut, beide Vertretungen konnten jeweils zwei Begegnungen für sich entscheiden, so dass in der Abschlusstabelle die Plätze drei und vier für den TSV heraussprangen. „Wichtiger war für uns aber, wieder in den Spielrhythmus zu kommen. Das Turnier war unsere erste Einheit überhaupt mit dem Ball in der Halle“, erklärte der Abteilungsleiter.

Spannend verlief der Kampf um den Turniersieg zwischen der HSG Lesum/St. Magnus (Landesklasse) und der SG Findorff. Beide Teams waren in der Abschlusstabelle mit 8:2 Punkten gleichauf, nur dank der minimal besseren Tordifferenz lag die HSG Lesum/St. Magnus (54:37/+17) vor Findorff (49:33/+16).

Am Sonntag spielte die männliche A-Jugend (sechs Teams) um den Sieg. Auch hier fiel die Entscheidung erst im letzten Spiel, als die beiden ungeschlagenen Teams TV Oyten und ATSV Habenhausen aufeinandertrafen. Der favorisierte Oberligist aus Oyten hatte zwar bis dahin das weitaus bessere Torverhältnis aufzuweisen, musste aber letztendlich dem Kräfteverschleiß Tribut zollen, da dem Team nur sieben Spieler zur Verfügung standen. Somit war Habenhausen etwas spritziger und sicherte sich mit dem 10:8-Erfolg Platz eins. Die Großenkneter belegten ohne Sieg den sechsten Platz.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.