GANDERKESEE Maßlos enttäuscht hat das Team des TSV Ganderkesee am fünften Spieltag der Fußball-Bezirksliga. Coach Matthias Trätmar zeigte sich nach der 2:6-Pleite gegen Titelaspirant TV Esenshamm stinksauer. „Ich bin erschrocken über das Verhalten meiner Mannschaft“, ärgerte er sich und ergänzte: „Mehr möchte ich dazu nicht sagen.“ Das, was Matthias Trätmar nicht sagen wollte, brachte Gästetrainer Wolfgang Rhode auf den Punkt: „Ganderkesee ist für seine Kampfbereitschaft bekannt. Diese Tugend fehlte heute völlig.“

Nur in den ersten zehn Minuten war ansatzweise zu erkennen, dass sich der TSV nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben wollte. Doch nach dem 0:1 begannen die Gastgeber, vermehrt die Entscheidungen des Schiedsrichters zu kommentieren, anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – das Fußballspielen. So warteten die Blau-Weißen in der 42. Minute auf den Abseitspfiff. Doch Mathias Dietz ließ weiterspielen, und der TSV kassierte den Treffer zum 1:3-Pausenstand.

Vorsichtshalber blieb Jens Bauer – schon mit Gelb vorbelastet – zur Pause in der Kabine. Für ihn kam Fabian Mucker, der jedoch völlig überfordert war und bereits nach 35 Minuten wieder Platz für Jan Auffarth machen musste.

Besonders in der zweiten Hälfte fiel auf, dass das Zusammenspiel beim TSV nicht klappte. Matthias Trätmar forderte mehrfach von seinen Spielern, „den Ball zum direkten Nebenspieler zu passen.“ Doch dieser Tipp wurde von den Aktiven nicht gehört – sie verstrickten sich immer wieder in Einzelaktionen oder passten ins Leere.

Nur vier Möglichkeiten hatte der TSV. Zwei davon nutzten Arif Sakin und Christian Heinken zu Toren. Stephan Schüttel (51.) und Sascha Pfeiffer (56.) brachten den Ball dagegen nicht im Kasten des Gegners unter.

Nicht nur Matthias Trätmar war vom Spiel enttäuscht. Auch Gästetrainer Rhode haderte ein wenig mit seinen Spielern. Zwar „haben wir das Ziel, drei Punkte hier in Ganderkesee zu holen, erreicht“, sagte er. Doch seine Mannschaft habe nur 70 Prozent ihrer Leistungsfähigkeit gezeigt. Gut für den TSV. Wie wäre das Match wohl ausgegangen, wenn die Gäste ihr volles Potenzial ausgeschöpft hätten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.