Sandkrug Vor einer schweren Aufgabe steht die TSG Hatten-Sandkrug II, die in der Handball-Landesliga an diesem Samstag um 18 Uhr beim Tabellenfünften Eickener Spvg anzutreten hat. Die Gastgeber haben den Kampf um die Spitzenplätze noch nicht aufgegeben und werden deshalb hoch motiviert in diese Begegnung gehen. Da aber auch die TSG bereits jetzt mit dem Rücken zur Wand steht und jede weitere Begegnung ein Endspiel ist, wird man sich auch reinhängen. Doch hängen gerade in Eicken die Trauben sehr hoch, denn mit den drei Brüdern Artur, Albert und Michael Brack verfügen die Hausherren über Ausnahmespieler, die ein Spiel fast allein entscheiden können. Betreuer Uwe Stubbemann hofft, dass die Mannschaft auch ohne den verletzten Alexander Ulrich besonders in der Deckung an die Leistung der letzten Begegnung gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg anknüpfen kann. Auch muss sich der Angriff der Gäste gegen die offensiv ausgerichtete Eickener Deckung etwas einfallen lassen, denn die ist sehr schnell auf den Beinen und geht kompromisslos in die Zweikämpfe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.