Landkreis Überwiegend erfolgreich verlief das Wochenende für die Tennismannschaften aus dem Landkreis.

Männer 30, Verbandsliga: TV Langförden - Wardenburger TC 1:5. Die Wardenburger zeigten sich zwei Wochen nach ihrer Auftaktniederlage gut erholt und fuhren einen souveränen Auswärtssieg ein. Zwar musste sich Ferdinand Diekmann im Spitzeneinzel geschlagen geben (7:6, 2:6, 5:10), dafür spielten Jörg Rohde (7:6, 6:7, 10:1), Helge Weber (6:1, 6:2) und Arne Blume (6:1, 6:2) auf den Positionen zwei bis vier eine 3:1-Führung heraus. In den Doppeln gingen beide Punkte durch Diekmann/Rohde (6:3, 6:1) und Weber/Blume (kampflos) an die Gäste.

Männer 40, Verbandsliga: TSG Hatten-Sandkrug - TC VfL Osnabrück 4:2. Die TSG bleibt in dieser Wintersaison ungeschlagen und steht nach dem hart erkämpften Heimsieg in der sehr ausgeglichen besetzten Verbandsligastaffel vorerst an der Tabellenspitze. Auf die Siegerstraße bogen die Hatter in den Einzeln. Nervenstark setzte sich Christian Seidl an Position eins gegen Wilfried Bücker im Matchtiebreak durch (6:4, 6:7, 10:4). Sven-Erik Schmidt-Seidel hatte an Position zwei wesentlich weniger Probleme (6:2, 6:0). Eine starke Leistung zeigte Claus Döring beim Zweisatzsieg gegen den zwei Leistungsklassen höher eingestuften Dirk Kiso (6:2, 5:7). Lediglich Marco Kimme musste sich geschlagen geben (2:6, 3:6). Den einen noch fehlenden Punkt zum Gesamtsieg holten Seidl/Schmidt-Seidel (6:1, 6:4), so dass die Niederlage von Lars Vergien/Kimme (4:6, 4:6) nur noch statistischen Wert hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männer 65, Nordliga: Ganderkeseer TV - Barrier TC 4:2. In ihrem zweiten Heimspiel der Saison konnten die Ganderkeseer nach der unglücklichen Auftaktniederlage nun ihr Punktekonto ausgleichen. Im Spitzeneinzel musste sich Karl Heinz Witte dem starken LK-8-Spieler Klaus-Dieter Eiseler geschlagen geben (3:6, 2:6), doch dafür wurden Djerdj Saghmeister (6:1, 6:0) und Thomas Linkenbach (6:0, 6:0) ihren Favoritenrollen gerecht und brachten den GTV in Führung. Den wichtigen dritten Zähler gewann Harry Meyfeld im hart umkämpften vierten Einzel (6:4, 7:6). In den Doppeln stellten die Gastgeber anschließend taktisch auf – und lagen damit richtig. So holten Witte/Michael Mrochen im zweiten Doppel glatt mit 6:2 und 6:0 den gewinnbringenden vierten Zähler. Saghmeister/Linkenbach verloren knapp in drei Sätzen (6:3, 3:6, 3:10), was die Freude über den Gesamtsieg aber nicht mehr trübte. Die weiteren drei Saisonspiel müssen die Ganderkeseer nun allesamt auswärts bestreiten.

Männer 70, Oberliga: TC Jesteburg - Huder TC 2:4. Nachdem die Huder am ersten Spieltag in Hildesheim verloren hatten, gelang ihnen nun in Jesteburg der wichtige erste Saisonsieg. Die Partie war umkämpft – das wurde bereits in den Einzeln deutlich, die alle erst im Matchtiebreak entschieden wurden. Hans-Günther Ehlert (2:6, 6:4, 10:6) und Edo Addicks (4:6, 6:1, 10:6) gewannen ihre Partien jeweils nach Satzrückstand. Weniger Glück hatte Werner Stenkamp an Position drei (3:6, 6:4, 4:10). Dramatisch wurde es im vierten Einzel von Matthias Sollmann. Nach einem wahren Tenniskrimi triumphierte der Huder mit 7:6, 4:6, 12:10. In den Doppeln mussten Ehlert/Sollmann dann den Gegnern gratulieren (0:6, 6:7), während Addicks/Stenkamp mit 7:6, 6:2 für die Entscheidung zum 4:2-Endstand sorgten.

Frauen 50, Nordliga: Huder TV - DTV Hannover 1:5. Ohne Eike Hoffmann und Chun Oberwandling mussten die Huderinnen dem Topteam aus Hannover gratulieren. Gleichzeitig rutschten die Gastgeberinnen in der Tabelle von Platz eins auf vier. Während Edeltraud Horstmann (1:6, 4:6), Gaby Ulrich (1:6, 1:6) und Irene Schmitt-Wollner (0:6, 1:6) ihre Einzel in zwei Sätzen verloren, sorgte Barbara Moser mit einem hart erkämpften Dreisatzsieg für den Ehrenpunkt (6:3, 5:7, 13:11). Beide Doppel gingen anschließend glatt in zwei Sätzen an die Gäste.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.