KIRCHHATTEN Vorsitzender Büsselmann forderte erneut eine weiteren Sporthalle. Mehrere treue Mitglieder wurden geehrt.

Von Matthias Kosubek KIRCHHATTEN - Seit 60 Jahren gehört Werner Griepenstroh der TSG Hatten-Sandkrug an. Dafür wurde er am Donnerstagabend auf der Jahreshauptversammlung im Hotel „Zum Deutschen Hause“ vom Vorsitzenden Jens Büsselmann mit Urkunde, Anstecknadel und Blumen geehrt. Fünf Jahrzehnte ist Gertrud Reichardt Mitglied, die ebenso ausgezeichnet wurde wie Ingrid Lüschen, Uschi Timmermann und Gerd Timmermann, die dem Verein seit 25 Jahren die Treue halten. Nicht anwesend waren Ulf Brommelmeier, Marianne Rüscher, Ralph-Olaf Galts, Henning Bruns, Uwe Stubbemann, Bernd Görtz, Marlies Einemann und Erika Hillen, die ebenfalls 25 Jahre Mitglied sind.

In seinem Jahresbericht hatte Büsselmann zuvor seine Forderung nach einer zusätzlichen wettkampfgerechten Sporthalle in der Gemeinde erneuert und beklagt, dass die Zuschüsse auf allen Ebenen gekürzt würden. 75 Prozent des Angebotes finde in der Halle statt. Aufgrund von Engpässen im Forum sei man in die alte Waldschul-Turnhalle ausgewichen. Mehr Bedarf gebe es im Gesundheits- und Rehasport. Lob spendete er Übungsleitern, Helfern, Eltern, Vorstand und Geschäftsstelle. Knapp die Hälfte der Mitglieder seien Kinder und Jugendliche. Los gehe es mit der „Pampers-Liga“ (Krabbelkinder). Ab dem 14. Lebensjahr sei ein Einbruch zu verzeichnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach skizzierte er Erfolge, Veranstaltungen und die Arbeit der Abteilungen: den Laufwettbewerb „Sandkruger Schleife“, den Auftritt der Mädchengruppe Green Spirits beim „Feuerwerk der Turnkunst“, das Hatter Duathlon, die Meisterschaft der Handball-B-Jugend (künftig in der A-Jugend-Oberliga), die Ballettabteilung mit neun Gruppen und etwa 100 Mitgliedern, Schwimmen, Badminton, Tischtennis (zehn Mannschaften, 1. Herren in der Bezirksliga), Tanzen, Cheerleader-Gruppe „Blue Fire“, die Boule-Gruppe, die Leichtathletiksparte, sechs Fußballjugendmannschaften mit ca. 100 Kindern, die erfolgreiche Handballjugend, die 1. Damen (Meister in der Kreisoberliga), 2. Damen (Meister Kreisklasse), 1. Herren (nächste Saison in der Oberliga), Basketballer, die Judoabteilung mit ungebrochenem Zulauf, Kegler, Volleyballer und Taekwondo-Gruppe.

Die SG, so Finanzwart Ralf Keller, hat 3042 Mitglieder. Vergangenes Jahr seien wieder schwarze Zahlen geschrieben worden. Die Konsolidierung habe Früchte getragen. Man habe kaum finanzielle Reserven. An ausstehenden Mitgliedsbeiträgen seien fast 5000 Euro zu beklagen.

Im weiteren Verlauf wurde als Nachfolgerin von Jugendwartin Sabine Adden, die ihr Amt zur Verfügung stellte, die 19-jährige Abiturientin Priska Kühling gewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.