+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Brand in Westerstede
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

Landkreis Einige Erfolge vermeldeten die Tennismannschaften aus dem Landkreis auf Verbandsebene am vergangenen Wochenende.

Männer 30, Verbandsliga: TSG Hatten-Sandkrug - TuRa Westrhauderfehn 5:1. Die TSG steht nach dem dritten Sieg im dritten Spiel an der Tabellenspitze. Im Heimspiel gegen das Schlusslicht machten die Hatter bereits in den Einzeln alles klar, denn hier sorgten Christian Seidl (6:0, 6:0), Sven-Erik Schmidt-Seidel (6:2, 6:1), Claus Döring (1:6, 7:6, 11:9) und Lars Vergien (6:0, 6:1) für eine uneinholbare 4:0-Führung. Somit war die knappe Zweisatzniederlage von Andreas Hofmann/Marco Kimme im Doppel (6:7, 4:6) locker zu verschmerzen.

FTSV Jahn Brinkum - TC Harpstedt 5:1. Bei ihrem Saisondebüt mussten die Harpstedter, die im Verband Nordwest starten, einen herben Dämpfer verkraften. In Brinkum reichte es lediglich zum Ehrenpunkt durch Michael Kunsch im zweiten Einzel (4:6, 6:4, 11:9). Pech hatte Jürgen Körner, der seinem sechs LK-Stufen höher eingruppierten Gegner nach großem Kampf unterlag (6:0, 3:6, 6:10).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männer 40, Landesliga: Wardenburger TC - TC Nikolausdorf-Garrel 0:6. Wie schon in den ersten beiden Auswärtspartien blieben die Wardenburger auch bei ihrer Heimpremiere ohne Punkte und dürften es somit im Kampf um den Klassenerhalt sehr schwer haben. Gegen den Tabellenzweiten waren einige Spiele zwar umkämpft, letztendlich reichte es für die Gastgeber aber nicht einmal für einen Satzgewinn.

Männer 50, Verbandsklasse: TC Lingen - Ahlhorner SV 6:0. Ohne Chance und jeglichen Satzgewinn waren die Ahlhorner beim Tabellenführer. Am knappsten gingen noch die Spiele von Erwin Schlotfeld (4:6, 3:6) und Schlotfeld/Dieter Schack (3:6, 4:6) verloren.

Männer 65, Oberliga: Bückeburger TV - Ganderkeseer TV 4:2. Viereinhalb Wochen nach ihrem erfolgreichen Saisonstart mussten sich die Ganderkeseer nun beim Ligaprimus knapp geschlagen geben. Nach den Einzeln hatten die Ganderkeseer sogar noch Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Zwar gingen Karl Heinz Witte (4:6, 1:6) und Thomas Linkenbach (2:6, 2:6) als Verlierer vom Platz, doch Djerdj Saghmeister (6:3, 2:6, 10:5) und Gerhard Meier (6:3, 7:6) stellten den Ausgleich zum 2:2 her. In den entscheidenden Doppeln mussten sich anschließend aber sowohl Witte/Michael Mrochen (4:6, 1:6) als auch Saghmeister/Linkenbach (4:6, 2:6) beugen.

Frauen 30, Landesliga: TC RG Bad Bentheim - Ahlhorner SV 2:4. Im zweiten Versuch gelang den Ahlhornerinnen der erste Saisonsieg in der Landesliga – und das, obwohl sie in den Einzeln nur drei Spielerinnen aufbieten konnten und somit einen Punkt kampflos abgaben. Julia Teepe (6:3, 6:0) und Annika Schlotfeld (4:6, 6:0, 10:6) konnten zu Beginn gewinnen, in den Doppeln waren dann sowohl Teepe/Andrea Kuhlmann (6:0, 6:1) als auch Schlotfeld/Mareike Mildes (6:2, 6:4) für den ASV erfolgreich.

Frauen 40, Verbandsliga: TC Harpstedt - Club zur Vahr 6:0. Da die Gäste krankheitsbedingt nicht antraten, kamen die Harpstedterinnen kampflos zu den zwei Punkten.

Frauen 40, Verbandsklasse: SW Oldenburg - TV Dinklage 5:1. Mit diesem Sieg setzten sich die Sandkrugerinnen an die Tabellenspitze. Die Punkte für SWO holten Ulrike Deeken (6:4, 7:6), Nicole Dietrich (6:1, 6:2), Sabine Viebrock (6:2, 7:5), Monika Düßmann/Dietrich (6:2, 7:5) und Sonja Droste/Viebrock (6:4, 6:3).

Frauen 50, Nordliga: Huder TV - Oldenburger TeV 5:4. Ein hartes Stück Arbeit hatten die Huderinnen zu vollbringen, ehe der zweite Saisonsieg unter Dach und Fach war. Die vielleicht entscheidenden Vorteile hatten die Gastgeberinnen auf den vorderen Positionen. Hier holten Edeltraud Horstmann (6:3, 6:3), Chun Oberwandling (6:1, 6:1) und Barbara Moser (6:3, 0:6, 12:10) drei ganz wichtige Punkte. Den vierten Zähler steuerte Uta Waldmann-Jacobi bei (6:2, 6:4), während Irene Schmitt-Wollner (0:6, 0:6) und Meike Hautz (3:6, 1:6) verloren. Im zweiten Doppel profitierten Oberwandlung/Waldmann-Jacobi davon, dass sie ihre Gegnerinnen beim Stand von 5:3 im ersten Satz aufgaben. Damit war der Gesamtsieg gesichert, auch wenn Horstmann/Moser (6:3, 5:7, 7:10) und Schmitt-Wollner/Hautz (6:7, 3:6) verloren. In der Tabelle liegen nach drei Spieltagen vier Mannschaften mit 4:2 Punkten gleichauf, Hude belegt hinter dem MTV Jever und SV Grün-Weiß Harburg den dritten Platz.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.